Vereinsleben

Das lebendige Vereinsleben findet vor allem in der 1983/1984 erbauten Lamstoahalle statt. Dort findet das ganze Jahr über ein umfangreiches Programm an Brauchtums- und Kulturveranstaltungen statt.
Zu den Aktivitäten des Vereins zählt neben der Beteiligung an den Festen und Veranstaltungen des Chiemgau-Alpenverbands die Pflege des Volkstanzes.
Seit 1992 besteht eine Theatergruppe. „Die kleine Lamstoabühne“.
Im Jahr 2012 wurde auch eine Schnalzergruppe wiedergegründet, die aus 13 jungen Buschen besteht. Begleitet werden die Schnalzer von einigen jungen Musikanten, darunter auch ein Mädel an der Ziach.

Neben trachtlerischen Anlässen beteiligen sich unsere Mitglieder auch sehr engagiert im Frasdorfer Dorfleben und bei den kirchlichen Festen, und zeigen so ihre Verbundenheit zum christlichen Glauben. Dazu gehören das Tragen der Tracht an hohen kirchlichen Festtagen, der Fronleichnamsprozession und die Teilnahme an der Trachtenwallfahrt nach Raiten

Mehr über die Jugendarbeit in unserem Verein finden sie hier...

Gruppenbilder aus dem Jubiläumsjahr 2012

Aktive Buam und Dirndl


Die Aktivengruppe des Vereins, das sind die Jugendlichen ab 16 Jahren, vertreten den Verein in der Öffentlichkeit durch ihre Auftritte bei den Veranstaltungen und durch ihre Teilnahme an den Preisplattln, Dirndldrahn und Veranstaltungen des Chiemgau-Alpenverbandes.

Weiter Information und Bilder zum 6 Vereine-Preisplattln und der Gaugruppe Finden sie hier...

Die Truppe wird angeführt von den beiden Vorplattlern und der Dirndlvertreterin. Sie gestalten aber auch das gesamte Vereinsleben aktiv und engagiert mit. So sind sie besonders im Sommer terminlich stark gefordert. Nicht nur die Plattlerproben und die Auftritte bei den Veranstaltungen sind durchzuführen, sie werden auch zu verschiedenen Arbeitseinsätzen herangezogen und organisieren im Fasching das Weiber- und Dirndlkranzl. Der Verein kann stolz sein auf diese engagierte Mitarbeit der Jugend und wir hoffen, dass viele der Dirndl und Buam dem Verein noch lange treu bleiben und auch, wenn sie der Aktivengruppe schon „entwachsen“ sind, noch aktiv am Vereinsleben teilnehmen.

Goaßlschnoitzer

Ende der 70er bis Mitte der 80er Jahre gab es in Frasdorf eine Goaßlschnoitzergruppe. Sie bestand aus 5-7 Schnoitzern. Treibende Kraft war derzeit vor allem Franz Fembacher. Franz verstarb aber leider 1986 bei einem Verkehrsunfall. Daraufhin viel die Gruppe mehr und mehr auseinander. Nach fast 25 Jahren Pause hat sich jetzt auf Initiative von Gust Kink, der auch damals schon aktiver Schnoitzer war wieder eine Gruppe junger Goaßlschnoitzer zusammengefunden. Unter der Anleitung von Gust und mit Unterstützung von Carina Winkler an der Ziach üben sie seit Anfang des Jahres hart. Ihren ersten Auftritt in der Öffentlichkeit zeigten sie beim Maibaumaufstellen in Frasdorf. Das Publikum war begeistert.