Theater 2009

"Das Lied vom Wildschütz Jennerwein"

eine Posse von Georg Maier (Iberl Bühne).

Die Handlung dieses Stückes lässt eher Tragik und Drama erwarten –wurde doch der echte Wilderer Jennerwein 1877 bei Peißenberg hinterrücks ermordet.
Doch diese Posse von Hans Maier handelt von einer Bauernbühne, die sich ein Theaterstück über den bekannte Wilderer vorgenommen hat. Hans Weber als bewährter Regieführer, die Spieler Christian Lederer, Birgit Quaschnik, Elfriede Haller, Wast Bauer, Sepp Hollinger und Irmi Pertl haben es wieder bravourös geschafft die Zuschauer zum Lachen, Schmunzeln aber auch zum Bangen zu bringen. Dabei musste das Publikum an machen Stellen die Handlung aufmerksam verfolgen, um mitzubekommen, ob es sich nun gerade um eine gespielte Theaterprobe oder um das eigentliche Stück handelte.
Letztendlich ging die Geschichte gut aus: Es gab keine Toten, sondern nur einige Blessuren. Auch trugen zum Schlussapplaus alle wieder sittsam ihre Kleider…