Schee wars !

Treffen mit Gauausschuß

Traditionell findet am Anfang des Jahres eine Zusammenkunft des Ausschusses des Chiemgau-Alpenverbandes mit dem Ausrichter des nächsten Gaufest statt. Eingeladen wird dazu auch der Veranstalter des übernächsten Gaufestes. Deshalb kam auch eine kleine Abordnung aus Wildenwart zu diesem Treffen, das in der Stube der Lamstoahalle stattfand.

Wie auch schon vor zwanzig Jahren findet somit das Gaufest zweimal hintereinander in der Gemeinde Frasdorf statt. Das ergibt sich aus dem einfachen Grund, weil ein Verein das Gaufest meistens mit der Feier seines Gründungsjubiläums verbindet. Der Trachtenverein „Lamstoana“ wurde vor 100 Jahren gegründet und der Trachtenverein „Die lustigen Wildenwarter“ wurde vor 120 Jahren gegründet. Bis 1978 bestand jeder Ort noch als eigenständige Gemeinde.

Die anwesenden Gäste konnten sich anhand der umfangreichen Ausführungen von 1. Vorstand Sepp Enzinger ein Bild machen, wie weit die Vorbereitungen auf das Gaufest im Juli 2012 schon gediehen sind:

  • Das Festzelt vom Zeltverleih Werner, Kolbermoor wird auf dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes unterhalb von Pfannstiel aufgestellt und hat eine Größe von 30x90 Metern zusätzlich hat es Anbauten für Küche, Schänke und Bar und bekommt einen überdachten Biergarten. Das Hauptzelt wird allerdings nach dem Gaufestsonntag um ein Stück verkleinert.
  • Das Bier wird von der Brauerei Wienninger geliefert, den Ausschank übernimmt der Verein in Eigenregie.
  • Als Festwirt wird ebenfalls Manfred Werner aus Kolbermoor beauftragt. Er hat schon Erfahrung mit Festen dieser Größenordnung.
  • Der Festgottesdienst wird auf der Wiese oberhalb vom Schuster in Pfannstiel durch Herrn Pfarrer Palus zelebriert. Als Wetterschutz werden die Altarbauten aus Hittenkirchen aufgestellt.
  • Der Kirchenzug führt vom Festzelt über die Wendelsteinsstraße nach Pfannstiel. Der Rückweg vom Gottesdienst führt auf dem kürzesten Weg direkt zum Festzelt zurück.
  • Der Festzug um 14.00 Uhr führt vom Festzelt geradewegs auf der Hauptstraße durch Frasdorf durch. Beim Gasthof Mayerl wird gewendet. So ist der Festzug auch für die Beteiligten selber schön zu sehen.
  • Eine Festschrift ist in Vorbereitung
  • Auch die Homepage wird derzeit dankenswerterweise von Lorenz Wollschlager überarbeitet und in den nächsten Wochen in neuem Layout erscheinen.
  • Um dem Jugendschutz gerecht zu werden, wird ein Jugendbeauftragter benannt. Hierfür hat sich Benno Voggenauer jun. zur Verfügung gestellt.
  • Das Programm der Festwoche musste noch mal geringfügig geändert werden, da die Gaugruppe des Chiemgau-Alpenverbandes Anfang August dieses Jahres zur Geburtstagsfeier von Papst Benedikt eingeladen ist und den entgültigen Termin aber erst im Januar erfuhr. Der Festausschuss des Vereins erklärte sich deshalb bereit, das schon geplante Gaudirndldrahn eine Woche vorzuverlegen.