2012

17.11.12 Preisschafkopfen

Tradtionell fand auch dieses Jahr wieder ein Preisschafkopfen in der Lamstoahalle statt. Bestens organisiert haben den Abend wieder unsere „alten Hasen“ im Schafkopf: Sepp Bauer --unserem Ehrenvorstand- und Ludwig Göttlinger.

92 Teilnehmer darunter 6 Damen verteilt auf 23 Tische spielten begeistert mit.

1. Preis: Klaus Wörndl, Samerberg 124 Punkte Großer Geschenkkorb
2. Preis: Franz Weber, Riedering 94 Punkte Geschnekkorb
3. Preis: Christoph Kaufmann, Hittenkirchen 93 Punkte Schweineschlegel,

Damenpreis: Caroline Röllnreiter, Rosenheim 90 Punkte gestieftet von EDEKA Waltner aus Frasdorf

Als Tischpreise gab es Fleisch- und Wurstwaren. Auch ein Schneiderpreise in Form von Fleischwaren wurden vergeben. Bei einem Einsatz von 10 € je Spieler blieb auch noch ein kleiner Erlös für die Trachtenjugend übrig.

28.10.12 Jahreshauptversammlung

Auf der Tagesordnung standen turnusmäßig Neuwahlen. 1. Vorstand Sepp Enzinger beantragte aber, wie im Ausschuss vorher abgesprochen, die Neuwahlen auf den Trachtenjahrtag im Frühjahr zu verschieben. Dieser Vorschlag ergab sich aus der besonderen Situation in diesem ereignisreichen Festjahr: Einige wichtige Posten müssen neu besetzt werden. Die Versammlung stimmte nach den Ausführungen des 1. Vorstandes mit einer Gegenstimme für die Verschiebung der Neuwahlen.

Weitere wichtige Tagesordnungspunkte waren die anstehenden, umfangreichen Umbaumaßnahmen in der Lamstoahalle zur Aufrüstung des Brandschutzes.
Des weiteren berichtete 1. Vorstand Sepp Enzinger vom Gaufest: Alle Vorbereitungen und die Aufbauarbeiten für Zelt, Bar und Kirchplatz sind gut gelaufen. Die Unterstützung der Vereinsmitglieder und auch vieler Frasdorfer Bürger war großartig. Sepp Enzinger lobte vor allem auch die Aktiven. Sie waren sehr fleißig und haben mit dem Aufbau und mit der Bewirtschaftung der Bar viel geleistet Sie haben den Verein mit ihren Auftritten und auch bei den Preisplattln und Dirndldrahn wunderbar repräsentiert. Ebenso die Kinder und Jugendgruppe Über den Verlauf der Festwoche kann man nur glücklich sein. Alle Veranstaltungen sind sehr gut besucht worden, es sind keine Unfälle passiert. Mit dem Wetter am Gaufestsonntag konnte man weitgehend zufrieden sein. Kurz gesagt: Das Gaufest ist einfach rundum wunderbar gelaufen und wird uns allen trotz der großen Mühen und der vielen Arbeit in guter Erinnerung bleiben. Jetzt können wir uns auf das nächste Gaufest im Gemeindebereich freuen und das Fest in Wildenwart diesmal als Gäste ausgiebig genießen

29.9.12 Speckfest


Speckfest am 29.9.12

Warum nach Südtirol fahren? Ein Speckfest gibt’s auch in Frasdorf!
Bei Weinen von „Treffpunkt Wein“, Speck aus der Metzgerei Bauer, Vinschgerl vom Bäcker Weber, Allgäuer Käse und vielen weiteren Schmankerl kann man es sich auch in der heimischen Lamstoahalle gut gehen lassen.
Zur Unterhaltung spielte die Almkirta Musik fleißig auf (ebenfalls heimisch in Frasdorf und Umgebung). Ein paar Besucher mehr hätten schon noch Platz gefunden in der Lamstoahalle, aber die Stimmung unter den Anwesenden war recht griabig. Nach einer guten Brotzeit und ein paar Gläsern Wein oder auch Bier waren dann die „Tragerl-Stapler“ gestärkt um die beste Mannschaft oder Frauschaft im Waagrecht-Tragerl-Stapeln“ zu ermitteln zu. Die 8 Vierergruppen, darunter 3 Frauengruppen gaben unter lautem Beifall und Anfeuerungsrufen der Zuschauer ihr Bestes. Nicht nur Kraft zählte, sondern auch Geschick, Taktik und Schnelligkeit. Nach rund 90 Minuten waren die Sieger ermittelt. Zwei Mannschaften schafften 37 Tragerl, sie konnten aber den Weltrekord, der bei 58 Tragerl liegt, nicht knacken. Die größte „Frauen-Power“ bewiesen Gäste aus dem Norden Deutschlands mit beachtenswerten 28 Tagerln.

Bilder vom Tragerlstapeln

Besondere Geburtstage 2012

Im August und September standen zwei Ehrenmitglieder auf unserer „Geburtstagsliste“ .Da muss man natürlich persönlich gratulieren. So fand sich jeweils eine kleine Abordnung vom Vereinsausschuss mit unserem 1. Vorstand Sepp Enzinger bei den Jubilaren ein.
Stefan Weber, der „Lenzn Steffe“ feierte seinen 70. Geburtstag. Er war lange Jahre im Vereinsausschuss als Beisitzer tätig, beim Hallenbau sehr fleißig und auch sonst im Vereinsleben immer präsent, wenn es etwas zu tun gab.
Hans Göttlinger, der „Hoisn Hans“ feierte seinen 85. Geburtstag. Er gehörte ebenfalls lange Zeit dem Vereinsausschuss als 2. Kassier an. Darüber hinaus war auch er immer für den Verein da, wenn er gebraucht wurde.

Stefan Weber 70. Geburtstag
Stefan Weber 70. Geburtstag
Hoisn Hans 85. Geburtstag
Hoisn Hans 85. Geburtstag

22.6.12 Geburtstag Marianne Steindlmüller

Am 22 Juni 2012 feierte unsere Bürgermeisterin und Schirmherrin unseres 100jährigen Gründungsfestes und Gaufestes des Chiemgau-Alpenverbandes, Marianne Steindlmüller ihren 60. Geburtstag. Eine kleine Abordnung des Vereinsausschusses gratulierte mit einem Blumenstrauß und einem kleinem Geschenk. Bei der großen Geburtstagsfeier in der Lamstoahalle „schenkten“ ihr die Aktiven zum Geburtstag den Chiemgauer Dreher. Marianne ist schon seit ihrer Kindheit aktive und begeisterte Trachtlerin. Sie gehörte der Kindergruppe und später der Aktivengruppe an. Sie war viele Jahre im Vereinsausschuss als Dirndlvertreterin und von 1972 bis 1990 als Frauenvertreterin engagiert. Mit ihrem Mann Sepp, dem damaligen 1. Vorstand, wirkte sie 1982/83 als treibenden Kraft bei der Planung und dem Bau der Lamstoahalle. Die beiden führten dann 25 Jahre als Wirtsleute den Betrieb der Lamstoahalle. Seit sie das Amt der Bürgermeisterin übernommen hat bleiben für solche Ämter allerdings keine Zeit mehr. Als aktives Vereinsmitglied ist Marianne aber dem Verein nach wie vor treu und unterstützt mit Rat und Tat, wo möglich. So war es für sie auch selbstverständlich unserer Bitte nachzukommen und das Amt der Schirmherrin für das Gaufest 2012 in Frasdorf zu übernehmen.
Für ihr Engagement für die Trachtensache und den Frasdorfer Verein erhielt sie 1999 vom Chiemgau Alpenverband das Gauverdienstzeichen in Silber.
Wir wünschen Marianne Gesundheit und noch viel Kraft, ihren vielen Aufgaben nachzugehen aber auch ein bisschen Zeit für sich selber.

15.7. 6. Vereine Preisplattln

Ergebnisliste 6. Vereine Preisplattln in Atzing
zur Ergebnisliste

23.6.2012 Vereinspreisplattln

Sieger Preisplattln 2012

Mathias Prankl, Marlene Enzinger,Liesi Weber,Schorschi Weber, Andrea Enzinger,Xaver Brehmer,Peter Schäffer,Franziska Klaus, Josef Enzinger

Am Samstag, 23. Juni fand unser diesjährige Vereinspreisplattln in der Lamstaohalle statt.
55 Kinder und Jugendliche und 27 Aktive beteiligten sich mit Begeisterung daran. Die Preisrichter Hubert Haas, Lambert Huber, Christian Zeininger und Georg Löw bemühten sich alle gerecht zu bewerten.
Die Musikanten spielten immer wieder perfekt im richtigen Takt die Plattler. Nach drei Stunden standen die Platzierungen fest. Anschließend zeigten die Kinder- und Jugendgruppe einige Trachtentänzen.
Bei der Preisverteilung wurden an alle Mitwirkenden schöne Preise verteilt. Die Dirndl bekamen schöne Trachtentascherl aus Samt, die auf Initiative von 1. Jugendleiterin Gitti Winkler von einigen Trachtenfrauen in mühevoller Handarbeit genäht wurden. Die Buam bekamen einen Flaschenöffner mit Hirschhorngriff, der genau in die Messertasche der Lederhose passt. Für die Aktiven Buam gab es Trachtenhemden und für die Aktiven Dirndl Schmuckkasterl aus Holz.
Zur Ergebnisliste des Vereinspreisplattln´s ...... [202 KB]
Bericht zum Vereinspreisplattln auf der Gau-Seite

Brauereibesichtigung

Die Wieninger Brauerei aus Teisendorf, Bierlieferant im Festzelt beim diesjährigen Gaufest in Frasdorf, lud die Frasdorfer Trachtler zu einer Brauereibesichtigung nach Teisendorf ein.
Die Vorstandschaft und viele Vereinsmitglieder waren der Einladung gefolgt. Natürlich durfte auch die Schirmherrin und Bürgermeisterin, Marianne Steindlmüller nicht fehlen. In zwei Gruppen wurde eine umfangreiche Führung durch das Betriebsgelände, die Betriebsgebäude und den alten Bierkeller gemacht. Bräu, Christian Wieninger erklärten dabei die einzelnen Schritte und Stationen, die das Bier durchlaufen muss, um am Ende schmackhaft und bekömmlich im Maßkrug oder Weißbierglas zu landen.
Anschließend waren Hunger und Durst groß und alle genossen die spendierte, reichliche Brotzeit und die verschiedenen Biersorten im Braugasthof. Von dem guten Essen gestärkt, gab es dann eine Lektion im „Tischkraxl“. Aber nur wenige Frasdorfer Burschen schafften es so geschickt unter dem Tisch durchzukraxln, ohne den Boden zu berühren, wie Christian Wieninger.

C. Wieninger beim Tischkraxln
C. Wieninger beim Tischkraxln

Fronleichnamsprozzession in Frasdorf
Wie auch in vielen anderen Orten ist es in Frasdorf der Brauch, dass sich die Vereine mit ihren Fahnenabordnungen an der Fronleichnamsprozession beteiligen. Die Trachtler ziehen natürlich zu diesem Festtag auch ihre Festtagstracht an. Die Trachtendirndl haben schon von jeher die besondere Ehre die Marienfigur zu tragen. In Frasdorf begleiten die Konsultoren der Bruderschaft zur „Unbefleckten Empfängnis Mariens“, die im Jahr 2010 ihr 250 jähriges Bestehen feiern konnte, das Allerheiligste mit ihren Stäben. Vier von ihnen tragen den Himmel. In diesem Jahr konnte die Prozession bei strahlendem Sonnenschein stattfinden.

Bilder von der Fronleichnamsprozession

Aktive Dirndln tragen Marienfigur
Aktive Dirndln tragen Marienfigur

1.5.2012 Maibaum aufstellen

(hö) Die Gemeinde Frasdorf hat nach fünf Jahren wieder einen neuen Maibaum bekommen. Das Maibaumaufstellen wurde zu einem richtigen Dorf- und Volksfest. Gemeinsam packten die Männer der Trachtenvereine "Daxenwinkler" Atzing und "D´Lamstona" Frasdorf an, um den gut 30 Meter langen Baum in die Höhe zu bringen. Vorher zogen die "Diebe" aus Atzing mit Pferdegespann und mit der Wildenwarter Blasmusik festlich ein. Der schön geschmückte und hergerichtete Maibaum wurde ann am Platz zwischen Lamstoahalle und Rathaus freundschaftlich übergeben. Als Auslöse wurde den Atzinger Trachtlern eine handfeste Brotzeit, gutes Bier und als Dreingabe 50 Liter Frasdorfer Heilwasser zugesagt. Ernst Reiter vom Atzinger Trachtenverein hielt die Maibaum-Aktion mit einer schönen Urkunde fest, nach deren Verlesen das Maibaumaufstellen begann. Auch die Bürgermeister Jürgen Seifert aus Prien und Marianne Steindlmüller waren bei diesem Fest zugegen, das zudem von einer großen Delegation von Geistlichen aus der Erzdiözese München-Freising mit Gästen aus der Partnerdiözese Ecuador besucht wurde. Der Frasdorfer Trachtenverein sorgte für Bewirtung sowie für Unterhaltung durch die Kinder- und Goaßlschnalzergruppen. Gleich nach dem Aufstellen wurden bereits die Figuren am Maibaum angebracht.

1.5. Bilder vom Maibaumaufstellen

29.4.2012 Jahrtag

1. Vorstand Josef Enzinger; Lorenz Kiesling; Josef Fischer; Barbara Mayr, Josef Voggenauer; Gauvorstand Ludwig Entfelder

Am Sonntag, 29. April wurde der alljährliche Jahrtag des Vereins begangen. Mit einem feierlichen Gottesdienst, zelebriert von Herrn Pfarrer Palus und gestaltet von der Wildenwarter Musikkapelle, gedachten wir der verstorbenen und der in den Kriegen gefallenen Vereinsmitglieder. 1. Vorstand Sepp Enzinger stellte beim Libera am Kriegerdenkmal eine Blumenschale nieder.
In der anschließenden Versammlung in der Lamstoahalle wurden dann einige Vereinsmitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft von 1. Vorstand Sepp Enzinger und von 1. Gauvorstand Ludwig Entfellner geehrt.

Frasdorfer Trachtler bereiten sich auf Maibaum-Aufstellen am 1. Mai vor
(hö)Bis es am Dienstag, 1. Mai in der Gemeinde Frasdorf soweit ist, dass ein neuer Maibaum aufgestellt wird, haben die Mitglieder des Trachtenvereins „D´Lamstoana“ Frasdorf noch viel Arbeit zu leisten. Der derzeit in guter Nachbarschaft verwahrte und bewachte Maibaum mit einer Länge von 32 Metern muss noch mit vielen handwerklichen Schritten bearbeitet und dann farblich gestrichen werden. Zu einem ersten Arbeitseinsatz trafen sich die Frasdorfer Trachtler im geheim gehaltenen „Zwischenlager“ mit ihren Maschinen und mit Vorstand Sepp Enzinger an der Spitze. Für die Frasdorfer Trachtler ist die Maibaum-Aktion ein willkommener Auftakt zum heurigen Gaufest-Jahr, das im Juli ihren Höhepunkt finden wird. Das Maibaum-Aufstellen in Frasdorf beginnt am 1. Mai um 13 Uhr. Am Festplatz zwischen Rathaus und Trachtenheim werden die Wildenwarter Blasmusikanten aufspielen und die Trachtler mit ihren Gruppen, Tänzen und Plattlern auftreten. Für die interessierte Bevölkerung gibt es ausreichend Sitzgelegenheiten und eine bayerische Bewirtung.

25.2.12 Musikantenhogascht

Am Samstag, den 25.Februar 2012 fand in der Lamstoahalle zum 27. Mal der Sänger- und Musikantenhoagascht statt. Das niveauvolle Volksmusikprogramm wird seit dem 1. durchgeführten Hoagascht von Norbert Hierl zusammengestellt und organisiert.

In diesem Jahr wirkten mit:

Perlseeer Dirndl
Auzinger Zwoagsang
Greilinger Viergsang
Duo Hierl-Dicker
Ansager: Hans Scharrer

1. Vorstand Sepp Enzinger drückte in seiner Begrüßung Freude darüber aus, dass es noch so viele Interessenten für gute, unverfälschte Volksmusik gebe. Die Lamstoahalle war nämlich bis auf den letzen Platz gefüllt. Ansager Hans Scharrer führte humorvoll und kompetent durch das Programm, lockerte die Darbietungen mit kleinen Geschichten und Anekdoten auf und stellte die einzelnen Gruppen den Zuhörern näher vor. Das Publikum wurde vom Küchen- und Bedienungspersonal bestens mit Getränken und Brotzeiten versorgt. So durften hoffentlich alle Besucher einen rundum gelungenen Abend genossen haben.

9.2.12 Boarische Singstund

Am Donnerstag, den 9. Februar lud der Chiemgau Alpenverband mit Gaumusikwart Thomas Hiendl zur „Boarischen Singstund“ in den Gasthof „Zum Bräu“ in Frasdorf ein. Durch den Abend führte Musikschulleiterin Brigitte Buckl aus Prien. Die Freude am Singen und am bairischen Liedgut und nicht das Können sollte dabei im Vordergrund stehen. 30 Sänger, hauptsächlich aus Frasdorf, kamen der Einladung trotz des heftigen Schneetreibens nach. Dabei war auch ein Tisch voll „Profis“ der Frasdorfer Singgemeinschaft. So konnte Brigitte Buckl beim Einstudieren einiger mehrstimmiger Lieder und Jodler auch schnell sehr gute Erfolge erzielen. Die Anwesenden erfuhren auch gleich ein bißchen Hintergrundwissen über die verschiedenen Volkslieder, über Wastl Fanderl und Tobi Reiser. Es ist z.B. interessant, dass man nur an der Melodieführung eines Liedes erkennt aus welcher Gegend, ob Gebirge oder eher Flachland, es stammt. Die Sänger waren dann nach gut zwei Stunden müde vom Singen und zufrieden über den gelungenen, geselligen Abend unter Gleichgesinnten.

2.2012 Dank an Lorenz Wollschlager

Josef Enzinger, Lorenz Wollschlager, Brigitte Furtner

Die Homepage des Trachtenverein Frasdorf erscheint anlässlich des Gaufestes 2012 im „neuen Glanz“. Wesentlich dazu beigetragen hat Lorenz Wollschlager, Schriftführer beim Heimat- und Kulturverein Frasdorf. Lorenz Wollschlager hat schon viel Erfahrung mit Vereinsarbeit und deren Präsentation im Internet und übernahm nun für den Trachtenverein die umfangreichen Einführungsarbeiten. Mit dem Erwerb eines neuen PC-Programms bieten sich auch viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Die Pflege und Weiterführung der Homepage übernimmt künftig unser 1. Kassier Sepp Mayer als Webmaster. Mit Fotos und Berichten wird er von den Schriftführern des Vereins versorgt.
Als Dank überreichten 1. Vorstand Sepp Enzinger und 1. Schriftführerin Brigitte Furtner Lorenz Wollschlager drei Eintrittskarten plus Verpflegung für den Besuch des Kabarettabends mit Thomas Fischer während der Festwoche im August.

21.1.12 Weiber und Dirndlkranzl

Das Bild anklicken um zur Galerie zu gelangen

12.2011: Jugendsingen

Unter dem Motto „Freies Singen und Musizieren“ trafen sich am 4. Advent 25 Kinder und Jugendliche in der Frasdorfer Lamstoahalle, um ihr musikalisches Können vor Publikum darzubringen. Weisenbläser, Gitarrenduo, mehrere Flötenbesetzungen und verschiedene Geigenensembles brachten den Zuhörern ein abwechslungsreiches Programm. Abgerundet wurde der Nachmittag durch ein Hirtenspiel der Frasdorfer Kinder

12.2011: Nikolausfeier

Die Kombination von Nikolausfeier und Ausflug (Übernachtung in der Lamstoahalle) kam bei den Kinder und Jugendlichen sehr gut an. Nach einer Fackelwanderung fiel während des Nikolausbesuch der Strom aus. Die Brotzeit und das Gruppenfoto wurden bei Kerzenschein eingenommen. Am nächsten Morgen wurde der erste Schnee zur Minischneeballschlacht genutzt und ein Basteltisch eingerichtet, der am Tag vorher wegen Stromausfalls nicht möglich war

11/2011: Preisschafkopfen

Wie schon Tradition in Frasdorf, fand am 12. November ein Preisschafkopfen in der Lamstoahalle statt. Bestens organisiert haben den Abend wieder unsere „alten Hasen“ im Schafkopf: Sepp Bauer --unser Ehrenvorstand- und Ludwig Göttlinger. 25 Partien fanden sich ein und dann ging es konzentriert nur um die Spielkarten.

1. Preis: Moser Paul, Samerberg 115 Punkte Großer Geschenkkorb
2. Preis: Stein Thomas, Riedering 109 Punkte Ferkel-Hälfte
3. Preis: Obholzer Ludwig, Frasdorf 106 Punkte Geschenkkorb

Damenpreis: Stangel Brigitte 90 Punkte

Als Tischpreise gab es Fleisch- und Wurstwaren bzw. Honig. Auch zwei Schneiderpreise in Form von Fleischwaren wurden vergeben. Bei einem Einsatz von 10 € je Spieler blieb auch noch ein kleiner Erlös für die Trachtenjugend übrig.