1. Halbjahr 2016

02.01.2016 Boarischer Tanz

Am 02. Januar 2016 veranstaltete der Trachtenverein Lamstoana Frasdorf wieder den „Boarischen Tanz“ mit vollem Erfolg. Für ausgelassene Stimmung und eine ständig gefüllte Tanzfläche sorgte, wie auch schon im letzten Jahr die „Tegernseer Tanzlmusi“. Nach einem gemütlichen Zusammensitzen und heiteren Tanzrunden konnten die zahlreichen Besucher den Abend, wie immer an der Bar ausklingen lassen.

Fahrt zur Grünen Woche

Auf ging’s auch dieses Jahr für ca. 20 Lamstoana Trachtler und Goaßlschnoizer, dieses Mal in Begleitung der Großholzhausener Musikkapelle, zur „Grünen Woche“ nach Berlin. Natürlich sorgte auch das ein oder andere Pils am Morgen schon für gute Stimmung auf der langen Busfahrt. In Berlin angekommen folgte eine Stadtrundfahrt und ein gemeinsames Abendessen im Maximilianswirtshaus. Am Freitag ging es zumindest für einen Teil schon auf die „Grüne Woche“. Später trafen sich alle beim „Verein der Bayern in Berlin e.V.“ - eine Art Trachtenverein- wieder, der zum Abendessen eingeladen hatte. Der Höhepunkt des Ausflugs war dann am Samstag, als die Goaßlschnoizer und Plattler die Besucher der „Grünen Woche“ mit Auftritten in der Baden Württemberger-, und in der Bayernhalle begeistern konnten. Zurück in die Heimat ging’s am Sonntagvormittag.

24.01.2016 Weiber- und Dirndlkranzl

Einlage „Notstand im Altenheim“

Am 2. Faschingswochenende stand das Weiber- und Dirndlkranzl in der Lamstoahalle an, das die Aktiven wieder mit großer Vorfreude und viel Mühe organisierten. Die „Erlbacher“ spielten wie gewohnt zünftig auf und auch die Einlage der Aktiven mit dem Thema „Notstand im Altenheim“ sorgte für viel Gaudi. Nachdem fleißig getanzt wurde und die Bar schon gut gefüllt war zeigte die Aschauer Faschingsgilde ihr volles Programm und auch das sympathische Prinzenpaar Veronika II. und Johannes I. begeisterten das Publikum mit einem schwungvollen Walzer und einem fetzigen Showtanz. Danach wurde natürlich noch bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert.

24.1.16 Hans Osterhammer zum 80.ger

Hans Osterhammer (Mitte) mit den Gratulanten vom Trachtenverein Rohrdorf (links) und Frasdorf (rechts)

Wir gratulierten Hans Osterhammer (Lindl Hans) zum 80. Geburtstag. 1. Vorstand Sepp Enzinger und 2. Vorstand Georg Wörndl überbrachten die guten Wünsche und ein Geschenk vom Verein zur Geburtstagsfeier im Gasthaus „Zur Post“ in Rohrdorf. Hans war insgesamt fast 50 Jahre zuverlässiger und fleißiger Vereinsspieler bei den Plattlerproben. Auch beim Bau der Lamstoahalle war Hans mit vielen Arbeitsstunden maßgeblich beteiligt. 2015 wurde ihm das Verdienstzeichen der GTEV Lamstoana verliehen. Für die Aktiven war es Ehrensache dem Hans mit einem schneidigen Plattler ebenfalls zum Geburtstag zu gratulieren. Er freute sich sehr über dieses unverhoffte „Geschenk“.

13.02.16 Musikantenhoagascht

Zum Sänger- und Musikanten-Hoagascht lud der Trachtenverein Lamstoana am Samstag, 13. Februar ein. Die Zusammenstellung der Gruppen organisierte, wie schon seit über 25 Jahren, Norbert Hierl, selber begeisterter Musikant mit Sachverstand und Liebe zur echten Volksmusik.
Mitwirkende waren Stibei-Buam, Strasser Diandl aus Wattens in Tirol, Haushamer Bergwachtgsang, Kirchleitn Soatn-Musi, Duo Hierl-Dicker, Sprecherin: Hermine Strasser.
Die Veranstaltung war schon lange vorher nahezu ausverkauft.
Für die Organisation der Kartenreservierung möchten wir uns bei Brigitte Furtner bedanken.

24.04.2016 Mitgliederehrung am Jahrtag

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt :
25 Jahre: Josef Mayer, Bichl, Ludwig Obholzer, Maria Reichhold, Christiane Schmid.
40 Jahre: Lorenz Baumgartner sen., Konrad Brunner, Georg Buchauer, Hubert Volkelt
50 Jahre: Martin Baumgartner, Anna Enzinger, Günter Leitner.
60 Jahre: Georg und Veronika Göttlinger, Franz Osterhammer, Georg Weber, Sebastian Weber sen., Antonie Winkler, Georg Wörndl sen
70 Jahre : - Monika Guggenbichler, sie war 1958 Fahnenmutter.
- Sebastian Bauer, sen. ist Ehrenmitglied und von 1946 bis 1967 in verschiedenen Ämtern im Ausschuss tätig gewesen.
- Johann Göttlinger, ist Ehrenmitglieder und insgesamt 15 Jahre 2. Kassier

Für 60 und 70 Jahre wurden schmuckvolle, gerahmte Urkunden verliehen. Die anderen erhielten Zeichen zum Anstecken.

Vom Chiemgau-Alpenverband war der stellvertretenden Gauvorstand Georg Westner anwesend und verlieh Georg Buchauer das Ehrenzeichen für 40 jährige aktive Mitgliedschaft in einem Trachtenverein.

mehr...

24.04.2016 Jahrtag

Beim Jahrtag des Trachtenverein Lamstoana am Sonntag, den 24. April gedachten die Vereinsmitglieder, die meisten in Tracht, den verstorbenen und in den Kriegen gefallenen Mitgliedern des Vereins. Herr Pfarrer Weindl zelebrierte den feierlichen Gottesdienst. Die Musikkapelle Wildenwart, unter der Leitung von Sebastian Graf, umrahmte die Feier traditionell mit der Schubert Messe. Bei seiner Ansprache am Kriegerdenkmal mahnte 1. Vorstand Sepp Enzinger inne zu halten und an die Verstorbenen zu denken und ihre Leistungen, die sie für den Verein, die Gemeinde und für uns erbracht haben, zu würdigen. Ohne unsere Wurzeln, die uns unsere Vorfahren gegeben haben, hätte man keinen Grundstock auf dem man die Zukunft gestalten könne. Unsere Heimat sei nicht bloß die Landschaft und die äußeren Umstände, in denen wir leben, sondern ein Lebensgefühl. Das gelte es zu erhalten und zwar von jedem Einzelnen. Das alt hergebrachte müsse aber mit neuem Leben erfüllt werden, das heißt auch einmal etwas zu erneuern, zu renovieren, mit der zu Zeit gehen, aber dabei auf sein Gefühl und sein Herz zu hören. „Man soll sich dem Neuen nicht verschließen, aber s´Herz darf´s nicht kosten“ sagte einmal der Kiem Pauli. Sepp bedauerte, dass in der heutigen Gesellschaft immer herzloser gehandelt werde, nur noch Zahlen, immer schneller, weiter, höher, reicher und mehr Macht sei wichtig. Würde öfter das Herz entscheiden gäbe es mehr Frieden und Freude in unserem Leben und auf der ganzen Welt. Zum Schluss gedachte der 1. Vorstand noch den seit dem letzten Jahrtag verstorbenen Mitgliedern Josef Wollschlager am 20.06.2015, Katharina Stettner am 25.03.2016 und Sebastian Stoib am 16.04.2016 und stellte eine Blumenschale nieder.

Angeführt von der Fahne und der Musikkapelle marschierten die Trachtler zur Lamstoahalle. Dort spielte die Musikkappelle noch ein paar Stücke. 1. Vorstand Sepp Enzinger berichtete kurz von den letzten Veranstaltungen und Aktivitäten im Vereinsleben.

07.05.16 Zünftiger Aufnacht

„Zünftiger Aufnocht“

Gleich zu Beginn der diesjährigen Trachtensaison veranstalteten die „Lamstoana“ Frasdorf zusammen mit dem GTEV „Hochries-Samerberg“ Grainbach am 07.Mai 2016 einen „Zünftigen Aufnacht“ in der Lamstoahalle. Durch das gemeinsame Maibaumaufstellen 2013 und einige lustige Tage in Berlin auf der „Grünen Woche“, entstand in den letzten Jahren eine engere Bindung zwischen den beiden Vereinen, die mit diesem Abend noch mehr gefestigt wurde.

Bei den zahlreichen Auftritten zeigten die Kinder- und Jugendgruppen sowie die Aktiven der beiden Vereine gemeinsam Tänze und Platter. Auch an Musikalischem hat es nicht gefehlt. So zeigten zum Beispiel die „Frasdorfer Weisenbläser“ oder die „Doagl-Gschwister“ mit ihrem Gesang ihr Können. Mehrere Tanzrunden, die von der „Werkstattmusi“ begleitet wurden, und Georg Brandmeier, der mit Witzen und kleinen Geschichten durch das Programm geführt hat, brachten Abwechslung in den Abend. Zum Abschluss wurde noch zur allseits bekannten „Amboss-Polka“ geplattelt, wo Jung und Alt gemeinsam auf der Bühne standen.

25.6.16 Vereinspreisplattln

Beim Vereinspreisplattln des GTEV Lamstoana am 25 Juni 2016 beteiligten sich 36 Kinder und Jugendliche, 24 Aktive und 4 Plattler in der Alterklasse. Zum Gruppenplattln wurden die 16 Aktiven Buam bunt zusammengelost so blieb diese Wertung bis zum Schluss spannend.

Die Zeit zwischen Wettkampf und Preisverteilung wurde von Trachtentänzen der Kinder, Jungend und der Aktiven aufgelockert.

Die vier Preisrichter Hermann Färbinger aus Rottau, Peter Thaurer aus Prien, Christian Lechner aus Höhenmoos und Andreas Rummelsberger aus Bernau bemühten sich über drei Stunden alle Teilnehmer, ob alter Hase oder blutiger Anfänger, gerecht zu bewerten. Für die Musikanten war es ebenfalls ein anstrengender Abend, sie spielten mit großem Einsatz immer wieder die gleichen Plattler.

Bei der Preisverteilung wurden alle Teilnehmer mit einem schönen Preis belohnt. Besonders für die Kinder sind Aufregung und Spannung immer groß, bis sie endlich ihre Platzierung erfahren. Sie bekamen in diesem Jahr schön bemalte Kleiderbügel. So kann das schöne Trachtengwand oder die gute Kurze immer stilgerecht aufgeräumt werden.

Für die Aktiven Dirndl gab es einen zum Trachtengwand passenden Schal und für die Buam ein weißes Hemd mit aufgesticktem Vereinsnamen.

1.Vorstand Sepp Enzinger bedankte sich bei den Jugendleitern und ihren Helfern für die viele Arbeit und den unermüdlichen Einsatz den sie den Sommer über für den Vereinsnachwuchs leisten. Den Vorplattlern und der Dirndlverteterin dankte Sepp ebenfalls.

Bei den Aktiven Buam gewann zum 5. Mal in Folge Martin Bauer, bei den Dirndln lag Carina Winkler auf dem 1. Platz. Nachdem sie im letzten Jahr wegen einer Verletzung ausfiel durfte sie heuer nach dreimaligem Sieg den Wanderteller endgültig mit heimnehmen. Den Wanderpokal für den vorletzten Platz, gestiftet von Peter Mayer, nahm diesmal Sebastian Weber für ein Jahr mit nach Hause. Das alljährliche „Kopf an Kopf-Rennen“ in der Altersklasse entschied wieder einmal Mathias Prankl jun. vor Sepp Enzinger.

Alle Platzierungen stehen in der Ergebnisliste: [42 KB]