Tracht


Kindertracht der Dirndl

Kindertracht der Dirndl
Hut
: Grüner Chiemgauer Dirndlhut aus Filz mit weißem Adlerflaum.
Frisur: zwei Zöpfe mit hellblauen Schleifen, bei den größeren Dirndl auch aufgesteckter französischer Zopf.
Schmuck: Goldbesticktes Samthalsband oder silberne Kropfkette.
Gwand:Schwarzes Samtmieder mit silbernen Knöpfen, handgereihter Rock aus weinrotem Wollstoff mit zwei schwarzen Samtbändern kurz über dem Saum.
Weiße Bluse mit Puffärmeln.
Hellblaue, in sich gemusterte Seidenschürze, Schultertuch mit weißen Fransen aus dem gleichen Stoff.
Weißer Baumwollunterrock und Drehhose.
Weiße Strumpfhose mit Zopfmuster.
Schuhe: Schwarze Spangenschuhe.


Kindertracht der Buam

Hut: Grüner Filzhut mit kleinem Gams- oder Hirschbart
Gwand: Weißes Baumwollhemd mit Kragen.
Schwarze, knielange Plattlerhose mit gelber einfacher Stickerei, schwarze Hosenträger.
Rohweiße Loiferl im „Frasdorfer Strickmuster“ mit grünem Rand und Stickerei und Loiferlsocken.
Schuhe: Schwarze Haferlschuhe


Die Beschaffung der Kinder-Tracht im Frasdorfer Verein
Für die Dirndl wird der Stoff für Rock und Schürze und der Hut vom Verein gestellt. Die Anfertigung und die weitere Ausstattung ist Sache jedes Einzelnen. Viele gebrauchte Stücke sind aber im Besitz des Vereins und werden jedes Jahr am Anfang des Trachtenjahrs an die Kinder und Jugendlichen verliehen. Da die Kinder ja noch schnell aus der Kleidung herauswachsen. Viele Teile werden auch unter den Eltern getauscht und weitergegeben.
Für die Buam werden nur die kurzen Lederhosen für den Zeitraum in dem sie passen vom Verein gestellt und dann wieder an den nächsten weitergegeben.




Tracht der Aktiven Dirndl

Hut:Grüner Chiemgauer Dirndlhut aus Filz mit weißem Flaum.
Frisur: Gretlfrisur mit Haarschmuck.
Schmuck: Silberne Kropfkette.
Gwand: Schwarzes Mieder mit Silbergeschnür und Talern, weinroter, handgereihter Wollrock mit zwei schwarzen Samtbändern kurz über dem Saum.
Weiße Bluse mit Puffärmeln, an Festtagen und zum Kirchgang stattdessen lange, am Oberarm gesmokte Ärmel aus dem gleichen Stoff, wie der Rock.
Hellblaue, in sich gemusterte Seidenschürze, Schultertuch mit weißen Fransen aus dem gleichen Stoff.
Weißer Baumwollunterrrock und Drehhose.
Weiße Strumpfhose mit Zopfmuster.
Schuhe: Schwarze Spangenschuhe.


Frauentracht

Hut: Priener Hut mit Goldquasten und Hut-Bändern.
Frisur: Gretelfrisur oder Schopf mit Haarschmuck.
Schmuck: Silberne Kropfkette.
Gwand: Röcki aus schwarzer, in sich gemusterter Seide, lange Ärmel mit gesmoktem Oberarm, der eckige Ausschnitt ist mit Borten und Spitzen reich ausgeziert.
Rohweißes Einstecktuch mit reicher Goldstickerei.
Seit 1992 mittelblaue, in sich gemusterte Seidenschürze, (bis 1992 gleicher Stoff, wie bei Dirndl- und Kindertracht)
An kalten Tagen schwarzes Wolltuch oder Stola über den Schultern.
Schwarze, blickdichte Strumpfhose.
Schuhe: Schwarze Trachtenschuhe aus Glattleder.


Tracht der Aktiven Buam und Manner

Hut: Hut aus grünem Samtvelours mit Gamsbart.
Gwand: Weißes Baumwollhemd mit Kragen, darüber evtl. grünes Leiberl.
Hellgraue „chiemgauer“ Joppe in Frasdorfer Machart.
Schwarze, fast knielange Plattlerhose, mit gelber einfacher Stickerei. Männer, die nicht (mehr) platteln, tragen meist eine schwarze, etwas aufwändiger gestickte kurze Hirschlederhose.
Federkielgestickter Ranzen.
Grüne Hosenträger, evtl. bestickt mit Initialen.
Rohweiße Loiferl im „Frasdorfer Strickmuster“ mit grünem Rand und Stickerei und Loiferlsocken.
Zum Kirchgang oder zu einer Beerdigung schwarze, lange Hose zu Leiberl und Joppe oder auch der forstgrüne Anzug.
Als Hochzeitsanzug wird ebenfalls der forstgrüne Anzug getragen.
Bei Beerdigung schwarze Krawatte, Hut ohne Gamsbart.
An Festtagen evtl. silberne Brosche am Kragen oder grüne Krawatte.
Schwarze Haferlschuhe.


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken