Totengedenken

Wir gedenken unserer verstorbenen Mitglieder

Mögen sie in Frieden ruhen

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt
ist nicht tot, sondern nur fern. -
Tot ist nur, wer vergessen ist.


2017 verstorben


2016 verstorben


17.12.2016 Trauer um den Paulkarl Jak

Wir nehmen Abschied von unserem treuen Vereinsmitglied Jakob Koch, der am 17.12.2016 im Alter von 78 Jahren verstarb.
Viele Frasdorfer Bürger, viele Vereinskameraden in Tracht und die Fahnenabordnung gaben dem Paulkarl Jak auf dem Frasdorfer Friedhof das letzte Geleit.
1. Vorstand Sepp Enzinger erinnerte am Grab an die Persönlichkeit und die Verdienste des Verstorbenen:
Jak war seit seinem Vereinsbeitritt im Jahr 1954 6 Jahre Vereinsdiener, 3 Jahre 1. Vorplattler und 4 Jahre 2. Vorstand. Von 1986 bis 1992 gehörte er wiederum dem Ausschuss als Beisitzer an. Bei Planung und Bau der Lamstoahalle in den 80er Jahren gehörte er zu den begeisterten Befürwortern dieses Vorhabens und bemühte sich fleißig um Spenden, um Bürgen und vor allem um die Beschaffung des Bauholzes, das größtenteils von Waldbesitzern gespendet wurde. Viele Vereinsmitglieder und Frasdorfer Bürger werden sich noch gerne an sein lebensfrohes, geselliges und lustiges Gemüt erinnern. Jak war immer für eine Gaudi zu haben und im Fasching maskierte er sich gerne originell.
Später zog er sich aber aus gesundheitlichen Gründen weitgehend vom Vereinsleben zurück. Es ließ es sich trotzdem nicht nehmen vor 5 Jahren den Maibaum zu stiften und auch beim Aufstellen zuzuschauen. Wir werden seiner Persönlichkeit und seiner Verdienste im Verein ein ehrendes Andenken bewahren.


17.10.2016 Trauer um dem Koian Gust

Wir trauern um unser Vereinsmitglied Gust Stettner, der am 17. Oktober 2016 im Alter von 73 Jahren nach schwerer Krankheit verstarb. Bei der Beerdigung erwiesen ihm viele Trachtlerinnen und Trachtler in der Tracht, die Fahnenabordnung des Vereins und eine große Trauergemeinde die letzte Ehre. 1. Vorstand Sepp Enzinger erinnerte am Grab an einen allseits beliebten Vereinskameraden und weit über Frasdorf hinaus bekannten Musikanten. Nicht nur wegen seines Ziachspiels, das er sich in jungen Jahren selbst beigebracht hatte, war er geschätzt. Er war sehr bodenständig, heimatverbunden und gesellig. Im Verein spielte er jahrzehntelang bei den Plattlerproben und auch bei vielen anderen Veranstaltungen auf. Nebenbei gab der in jungen Jahren selbst hervorragende Plattler sein Können an die Jugend weiter. Er war 4 Jahre Vorplattler, Mitglied der Gaugruppe und zwei Jahre 2. Jugendleiter. Er wird uns im Verein sehr fehlen und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


4.9.2016 Trauer um Antonie Winkler

Am 4. September 2016 verstarb unser treues Vereinsmitglied Antonie Winkler vom Schusterhof in Westerndorf im Alter von 84 Jahren. Noch im Frühjahr erhielt sie die Ehrung für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit. Solange es ihre Gesundheit zuließ, war sie immer fleißig bei den Trachtenfesten, kirchlichen Festen und vielen Veranstaltungen dabei und trug stolz ihre Tracht. Sie hatte immer Freude an der Geselligkeit, Volksmusik und Brauchtum. Viele Trachtlerinnen und Trachtler und die Fahnenabordnung des Vereins gaben ihr auf dem Friedhof das letzte Geleit.


18.8.2016 Trauer um den Hoisn Hans

Wir trauern um unser treues Vereinsmitglied Johann Göttlinger, der am 18. August 2016 im Alter von 89 Jahren verstarb. Eine große Trauergemeinde, die Fahnenabordnung unseres Vereins und viele Mitglieder in Tracht begleiteten ihn auf seinem letzten Weg. Vorstand Sepp Enzinger erinnerte am Grab an die Verdienste vom Hoisn Hans.
Hans unterstützte den Vereinsausschuss von 1972 bis 1977 und 1982 bis 1992 als 2. Kassier. Auch bei den Veranstaltungen des Vereins und den Besuchen der Trachtenfeste, an denen er sich in den letzten Jahren gerne auf dem Leutewagen beteiligte, war Hans immer ein aktives und interessiertes Vereinsmitglied. Er war auch immer sehr spendabel, was die finanzielle Unterstützung des Vereins anging. Es war ihm aber immer wichtig, dass dies im Stillen geschah.
1996 wurde Hans zum Ehrenmitglied ernannt.
Beim Jahrtag im Frühjahr dieses Jahres erhielt Hans noch die Ehrung für 70 jährige Mitgliedschaft. Lotte und Ludwig Göttlinger holten ihn hierzu extra aus dem Seniorenheim am Samerberg ab und er freute sich sehr, dass er die Ehrung persönlich entgegennehmen konnte.
Wir werden dem Hans ein ehrendes Andenken bewahren.


2015 verstorben


15.7. 2014 Trauer um Georg Widholzer

Wir trauern um unser treues Vereinsmitglied Georg Widholzer, der am 15. Juli 2014 im Alter von 71 Jahren verstarb. Eine große Trauergemeinde, die Fahnenabordnung unseres Vereins und viele Mitglieder in Tracht begleiteten ihn auf seinem letzten Weg. Vorstand Sepp Enzinger erinnerte am Grab an die Verdienste vom Widholzer Schorsch, und stellte eine Blumenschale nieder. Schorsch unterstützte den Verein zwei Jahre als Vereinsdiener, 10 Jahre als 1. Klassier und 2 Jahre als 2. Kassier und wurde 2010 für 50 jährige Mitgliedschaft geehrt. Auch beim Bau der Lamstoahalle half der gelernte Schreiner kräftig mit. Natürlich nahm Schorsch mit seiner Frau Irmi immer aktiv und gesellig am Vereinsleben teil und trug ganz selbstverständlich die Tracht. Erst die letzten Jahre war es ihm aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich dabei zu sein. Wir werden dem Schorsch ein ehrende Andenken bewahren.


9.6.2014 Trauer um Josef Mayer

Wir trauern um unser treues Vereinsmitglied Josef Mayer, der am Pfingstmontag, den 9. Juni 2014 nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren verstarb. Eine große Trauergemeinde, die Fahnenabordnung unseres Vereins und viele Mitglieder in Tracht begleiteten ihn auf seinem letzten Weg. 2. Vorstand Gust Stettner erinnerte am Grab an die Verdienste vom Bichemo Sepp, der 2009 zum Ehrenmitglied ernannt worden war, und stellte eine Blumenschale nieder.
Sepp war mit Leib und Seele Bauer auf dem elterlichen Bauernhof in Bichl und arbeitete außerdem in seinem erlernten Beruf als Holzknecht. Zeitlebens war er tief verwurzelt mit Heimat, bodenständigem Brauchtum und mit der Trachtensache. Sepp trat 1958 dem Verein bei und unterstützte die Vereinsarbeit vier Jahre als Vereinsdiener, vier Jahre als 1. Fähnrich und zehn Jahre als Beisitzer. Beim Bau der Lamstoahalle brachte er ebenfalls fleißig seine Arbeitskraft ein. Nur zwei Gaufeste versäumte er in seinem Leben, wie er kürzlich erzählte. In seiner geselligen Art und mit trockenem Humor unterhielt er uns oft mit seinen Anekdoten. Er wird uns im Verein sehr fehlen und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


2014 verstorben


2013 verstorben


2012 verstorben


2011 verstorben


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken