Lamstoahalle

Die Sorge der Vorstandschaft um den Erhalt der Trachtentänze und Plattler sowie um den Zusammenhalt der Trachtenjugend ließ Ende 1982 den Entschluss entstehen, ein eigenes Heim zu bauen. Das Vereinslokal der Trachtler war von jeher der Gasthof Hochries mit seinem großen Saal. Darin fanden Almtänze, Preisplattln und auch Bauerntheater-Aufführungen statt. Ende der 70er Jahre wurde der alte Saal aber abgebrochen und durch ein Speiselokal ersetzt. Der Verein musste sich über geeignete Räume für die Plattlerproben Gedanken machen. Durch den Idealismus des ersten Vorstandes Josef Steindlmüller und seiner Frau Marianne , sowie einiger Ausschussmitglieder, war es möglich, die bürokratischen und finaziellen Hürden und die Bedenken innerhalb des Vereins und der Gemeinde zu überwinden. In zwei Jahren Planungs- und Bauzeit wurde mit großem Einsatz der Mitglieder die Lamstoahalle in Eigenleistung auf Gemeindegrund gebaut und im November 1984 eingeweiht. Die Lamstoahalle wurde vom Trachtenverein finanziert und auf Gemeindegrund gebaut. Dafür wurden viele Arbeitsstunden von den Vereinsmitgliedern geleistet.

Die neue Lamstoahalle bot dem Verein in den folgenden Jahren die Möglichkeit, eine Reihe von früher beliebten Veranstaltungen wieder aufleben zu lassen. Seither wurden viele schöne und auch hochkarätige Veranstaltungen in der Lamstoahalle abgehalten: Traditionelle Gesangs- und Tanzveranstaltungen, Theateraufführungen, Hochzeiten, Gauveranstaltungen und immer mehr auch kulturelle Veranstaltungen von überörtlicher Bedeutung.
Adresse:
Simsseestraße 3, 83112 Frasdorf
Telefon:
08052 608

Anfragen/Mieten/Termine
Josef Schlosser
Thal 2, 83112 Frasdorf

0176/62232073



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken