2. Halbjahr 2014

13.7.2014 6 Vereine Peisplattln

6-Vereine-Preisplattln am 13. Juli 2014 in Höhenmoos.

Am 13. Juli fand im Festzelt in Höhenmoos das traditionelle 6-Vereine-Preisplattln zusammen mit den Vereinen aus Höhenmoos, Prien, Wildenwart, Greimharting und Atzing statt. Von unserem Verein beteiligten sich 21 Kinder bzw. Jugendliche, 11 Aktive Dirndl und Buam und unser 1. Vorstand in der Altersklasse.
Außerdem stellten sich die Jugend und die Aktiven den Preisrichtern jeweils mit einer Gruppe beim „Gruppenplattln. Die Jugend konnte dabei mit 35,2 Punkten den 1. Platz sichern und die Gruppen Greimharting (33,4), Wildenwart (32,4), Prien (31,4) und Atzing (29,6) auf ihre Plätze verweisen. Die Gruppe der Aktiven musste sich mit 72,7 Punkten nur den Wildenwartern mit 74,4 Punkten geschlagen geben. Auf den Plätzen 3,4, und 5 folgten Greimharting (69,2), Höhenmoos (63,3) und Prien (58,4).
Auch beim Einzelplattln und Dirndldrahn waren die Frasdorfer Nachwuchstrachtler recht erfolgreich und einige erreichten gute Plätze unter den ersten zehn:

Buam bis 10 Jahre:
4. Spiegelberger Seppi, 10.Kollmannsberger Tobi

Dinrndl bis 10 Jahre:
9. Leitner Marlene

Dirndl 10-13 Jahre
6. Brehmer Veronika

Buam 13-16 Jahre
3. Brehmer Seppi, 7. Enzinger Florian,

Aktive Buam I
7. Hamberger Seppi, 8. Schlosser Maxi,

Aktive Buam II
2. Bauer Martin, 3. Wörndl Marinus, 4. Kink Andi, 9. GrafSebasstian

Aktive Dirndl:
10. Winkler Carina

Altersklasse:
3. Enzinger Sepp

zur Ergebnisliste...


Jugendgruppe aus Frasdorf

15.7. 2014 Trauer um Georg Widholzer

Wir trauern um unser treues Vereinsmitglied Georg Widholzer, der am 15. Juli 2014 im Alter von 71 Jahren verstarb. Eine große Trauergemeinde, die Fahnenabordnung unseres Vereins und viele Mitglieder in Tracht begleiteten ihn auf seinem letzten Weg. Vorstand Sepp Enzinger erinnerte am Grab an die Verdienste vom Widholzer Schorsch, und stellte eine Blumenschale nieder. Schorsch unterstützte den Verein zwei Jahre als Vereinsdiener, 10 Jahre als 1. Klassier und 2 Jahre als 2. Kassier und wurde 2010 für 50 jährige Mitgliedschaft geehrt. Auch beim Bau der Lamstoahalle half der gelernte Schreiner kräftig mit. Natürlich nahm Schorsch mit seiner Frau Irmi immer aktiv und gesellig am Vereinsleben teil und trug ganz selbstverständlich die Tracht. Erst die letzten Jahre war es ihm aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich dabei zu sein. Wir werden dem Schorsch ein ehrende Andenken bewahren.


25.7.2014 Lindenfest

Draußen auf dem Platz zwischen Rathaus und Lamstoahalle sitzen und alle fünfe grad sein lassen: beim Lindenfest trafen sich jung und alt. Die Musikkapelle Großholzhausen spielte den Frasdorfern auf, die Aktiven und die Kinder- und Jugendgruppen des Vereins zeigten den zahlreichen Besuchern ihr Können: schneidige Plattler und Trachtentänze. Ein paar Tage vor Ferienbeginn zeigte die Kindergruppe des Vereins, dass sie in diesem Jahr nicht nur in der Schule sondern auch beim Trachtenverein viel gelernt hat. Manche Besucher dehnten ihre Erfahrungen mit dem Gerstensaft bis in die späten Stunden aus.
Das nächste Mal treffen sich die Frasdorfer zum Speckfest am Samstag, 27. September ab 20 Uhr mit der Almkirtamusi.
(Text und Bild von H. Rehberg)


27.7.14 Gaufest in Staudach

Am Sonntag, 27. Juli trafen sich die Trachtler zum alljährlichen Gaufest, das in diesem Jahr vom GTEV Staudach-Hochgern ausgerichtet wurde. Der Staudacher Verein beging in diesem Jahr kein rundes Jubiläum, aber es zeigte sich, dass man auch ohne runden Geburtstag wunderbar feiern kann. Der Verein besteht seit 123 Jahren und diese Zahl floss ein in das originelle Motto „1-2-3- mia san dabei“. Die Gastgeber hatten unter anderem mit einer aufwändig eingerichteten Bar, mit einem schönen Biergarten, der allerdings meist nass war, und einem großzügigen Kaffee- und Kuchen Bereich überall eine gemütliche Atmosphäre geschaffen. Der Trachtenverein Lamstoana beteiligte sich mit 185 Trachtlern einem Leutewagen und beim Festzug mit der Musikkapelle Großholzhausen. Bei der Meistpreiswertung wurde der 9. Platz belegt. Die ersten drei Plätze gingen diesmal an die Vereine aus Grassau, Prien und Rottau. In die Wertung fließt nicht nur die Anzahl der beteiligten Personen ein, sondern es werden auch Punkte für bis zu zwei Festwägen bzw. Leutewagen und die Musikkapelle ganztags oder halbtags vergeben. Die Meistpreiswertung ist aber auch nicht der Anlass dafür, am Gaufest teilzunehmen, sondern die meisten Trachtler tun das einfach aus „Spaß an der Freid“. Man trifft an diesem Tag einfach unheimlich viele Leute, mit dem gleichen Lebensgefühl, die man kennt oder auch erst kennenlernt, setzt sich gemütlich zusammen oder steht zu späterer Stunde zum Ratschen in der Bar zusammen. Wir freuen uns schon wieder auf das Gaufest im nächsten Jahr in Prien, da werden wir dann sicher wieder „viel Aufwand“ für den Festzug betreiben und vielleicht sogar den Meistpreis holen?

zur Ergebnisliste...


1.8. & 3.8.14 Gaudirndldrahn und Gaudirndldrahn

Platzierungen der Frasdorfer Trachtler

Aktive Dirndl I
: 10. Carina Winkler, 22. Elisabeth Voggenauer.
Beim Gruppenplattln belegten die Frasdorfer den 7. Platz von 20.
Aktive I
: 22 Peter Schäffer, 24. Max Schlosser, 37. Seppi Hamberger,
Aktive II: 11. Martin Bauer, 21. Andreas Kink, 23. Marinus Wörndl.
Altersklasse II: 8. Sepp Enzinger.

zur Ergebnisliste(Gaudirndldrahn)...
zur Ergebnisliste(Gaupreisplattln)...


27.9.14 Speckfest

Schon seit einigen Jahren findet man im Terminkalender der Lamstoahalle das „Speckfest“. Das fand heuer wieder am 27. September statt und wie der Name schon sagt, gibt es dort immer feine Schmankerl rund um Speck, Käse, Obatzter, Vinschgerl und natürlich erlesene Weine oder Bier in allen seinen Variationen. Dazu gehört natürliche eine zünftige Musi zur Unterhaltung, die heuer die Almkirtamusi bot. Angenehm war dabei auch die Lautstärke bei der man sich noch gut unterhalten konnte. Als der Hunger dann gestillt war, konnte, wer wollte seine Kräfte beim „Wiagsagschneiden“ messen und zu zweit einen Baumstamm durchsägen. Kachelofenbesitzer, die ihr Brennholz noch von Hand schneiden, waren eindeutig im Vorteil. Als Preise gab es Biertragerl. In Zeiten der Emanzipation waren natürlich auch einige Damenteams angetreten, deren Leistungen sich durchaus sehen lassen konnten. Für sie gab es als Preis Weine zu „ersageln“ Auch für die Zuschauer war die Austragung recht spannen und lustig.

Die Ergebnisse:

1. Franz Voggenauer & Georg Wörndl 0,40 2 Tragel Bier

2. Stefan Weber & Lenz Hamberger 0,41 1 Tragel Bier

3. Wast Bauer (jun.) & Simon Bauer 0,56 1 Magnumflasche Bier

4 Sepp Gasbichler & Sepp Voggenauer 1,04

5. Marinus Wörndl & Sebastian Graf 1,07

6 Sepp Enzinger & Sepp Hamberger 1,13

Damenwertung

1. Magdalena Furtner & Carina Winkler 1,24 (2 Fl. Wein)

2. Maria Voggenauer & Maria Kaupert 1,27 (Wein)

3. Anna Bauer & Verena Staudhammer


29.9. 80. Geburtstag Georg Pfaffinger


Bilder Martinifrühschoppen


9.11.14 Martin-Frühschoppen

Martinifrühschoppen in der Lamstoahalle

Zum Martinifrühschoppen luden der Trachtenverein „D´ Lamstoana Frasdorf und die „Hallgrafenmusi“ die Frasdorfer zu Weißwürsten und einer Halbe Weißbier in die Frasdorfer Lamstoahalle ein; bereitwillig folgten alle der Einladung der Musikanten und machten Brotzeit bei einer ausgesucht schönen Musik.
(Text und Bilder von H. Rehberg)


15.11.14 Preisschafkopfen

Am Samstag, 15. November fand in der Lamstoahalle das traditionelle Preisschafkopfen statt.
Bei einem Einsatz von 10€ gab es drei Tischpreise, drei Hauptpreise, einen Damenpreis und einen Schneiderpreis zu gewinnen. Das Publikum war wie immer ganz gemischt- Frauen und Männer, Jung und Alt. Nachdem die Tische zusammengelost waren, ging es auch schon hochkonzentriert mit dem Schafkopf los. Nach rund drei Stunden standen dann die Ergebnisse bei allen Tischen fest. Als Preise gab es für die ersten drei Plätze reich gefüllte Geschenkkörbe. Als Tischpreise konnten die Kartler ein Stück Schweinebraten, eine große oder eine kleine Wurst, Qualitätsware der Metzgerei Bauer mit nach Hause nehmen. Auch nach der Preisverteilung hatten aber viele noch nicht genug vom Karteln und es fanden sich noch ein paar Tische zusammen.

Das Ergebnis:
1. Preis: Christine Kurz, 103 Punkte

2. Preis: Josef Schäffer, 100 Punkte

3. Reisinger Prien, 98 Punkte


2.11. Versammlung

Zur Jahreshauptversammlung des Trachtenverein Lamstoana am 2.11.2014 begrüßte 1. Vorstand Sepp Enzinger 69 Mitglieder in der Lamstoahalle.

Nach dem Schriftführerbericht ließ 2.Jugendleiterin Johanna Schäffer das Trachtenjahr der22 Kinder bis 10 Jahre und der 30 Jugendlichen von 11 – 16 Jahren Revue passieren. Mehr.....

Martin Bauer berichtete dann, was bei den Aktiven das ganze Jahr über los war: Zu den Aktiven gehören derzeit 28 Buam und Dirndl, der „harte Kern“ besteht aber aus ungefähr 15 Leuten, da viele oft beruflich verhindert sind oder Verpflichtungen in anderen Vereinen haben. Auch das Trachtenjahr der Aktiven war recht abwechslungsreich und oft auch turbulent. Eine Hochzeit, zwei Weisertwecken fahren, Maibaumaufstellen, Weiberkranzl mit der Einlage „Wirtshausmusikanten“, Barbetrieb organisieren uvm, da wurden die 15 Plattlerproben und einige Gruppenproben fast zur Nebensache. Trotzdem schnitten die Aktiven bei den Preisplattln gut ab und studierten auch noch den „Zwoasteyrer „neu ein. Martin Bauer konnte sich beim Gaupreisplattln wieder einen Platz in der Gaugruppe sichern und die Gruppe belegte Platz 7.

1.Vorstand Sepp Enzinger bedankte sich bei den Jugendleitern und ihren Helfern. Er lobte die gute, engagierte Jugendarbeit im Verein und bezeichnete sie als die wichtigste Arbeit im Verein. Dadurch ist die Zukunft des Vereins gesichert. Großes Lob richtete er auch an die Aktiven und besonderen Dank an die Vorplattler und die Dirndlverteterin. Sie sind das ganze Jahr über sehr beschäftigt und müssen viel für den Verein leisten.

Der Kassenbericht von Sepp Mayer, zeigte, dass die Finanzen des Vereins zurzeit sehr solide sind.

Anschließend hielt auch Sepp Enzinger noch einen umfangreichen Rückblick über das vergangen Trachtenjahr. Untermalt wurde der Rückblick von einer schönen Fotopräsentation auf Leinwand, die Sebastian Graf zusammengestellt hatte.

Sepp Enzinger gab dann auch einen Ausblick auf das kommende Trachtenjahr. Neben den traditionellen Veranstaltungen im Verein und dem Gaufest des Chiemgaualpenverbands, das Ende Juli 2015 in Prien stattfindet sind die Frasdorfer heuer noch zum Inngaufest in Rohrdorf am 11./12 Juli und zum Gründungsfest mit Fahnenweihe in Söllhuben am 14 Juni eingeladen. mehr..

1.Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller leitete dann die turnusmäßig anstehenden Neuwahlen der Vorstandschaft und des Ausschusses. Die Wahlen gingen dank der guten Vorarbeiten reibungslos über die Bühne und die frei werdenden Ämter konnten alle wieder besetzt werden
Die Vorstandschaft und der Vereinsausschuß ab 2.11.2014



27.12. Stefanietanz

Der Stephanitanz am Stephanitag gehört schon seit Eröffnung der Lamstohalle in Frasdorf zu den Traditionsveranstaltungen. Nach der staaden Advents- und Weihnachtszeit beginnt mit dem Stephanitanz wieder die Zeit der Bälle und Tanzveranstaltungen mit Barbetrieb. In diesem Jahr fand der Ball am 27. Dezember statt. Die „Talbachbuam“ spielten zum Tanz und zur Unterhaltung. Die Bar war bis weit nach Mitternacht dicht umlagert und die Stimmung ausgelassen. Auch die frisch renovierte Tanzfläche wurde den ganzen Abend über immer gut genutzt.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken