Aktuelles


18.11.17 Preisschafkopfen

Am Samstag, 18. November fand in der Lamstoahalle das alljährliche Preisschapfkopfen statt.

Wie die Jahre zuvor war auch dieses Mal wieder ein gemischtes Publikum vertreten. Alt und Jung wurden an die insgesamt 24 Tische gelost. Unter den ihnen waren auch 7 Damen vertreten. Die Kartler spielten bei dem Wettbewerb drei Tischpreise, drei Hauptpreise und einen Damenpreis aus. Und auch der Letzte sollte nicht leer ausgehen, denn für diesen gab es den „Schneiderpreis“ zu gewinnen. Nach einigen Stunden konzentriertem Kartenspiel unter Spielleiter Hans Winkler, standen dann an allen Tischen die Sieger fest, die nach der Preisverteilung natürlich noch gebührend gefeiert wurden.

Das Ergebnis:
1. Platz: Kueres Uwe, Eggstätt, 105 Punkte
2. Platz: Schäffer Paul, Leitenberg/Frasdorf, 104 Punkte
3. Platz: Irger Marinus, Samerberg, 94 Punkte

Damenpreis: Vollkommer Martha, Kleinholzhausen, 84 Punkte
Schneiderpreis: Schäffer Peter, Leitenberg/Frasdorf, 28 Punkte


12.11.17 Martini-Frühschoppen

Eine tolle Stimmung herrschte am Sonntag den 12.11. beim traditionellen Martinifrühschoppen des Frasdorfer Trachtenvereins. Vor voll besetzter Lamstoahalle spielten die „Hallgrafen Musikanten“ zum Tanz und zur Unterhaltung auf. Die überwiegend jungen Besucher, die von überall her kamen, ließen sich dazu Würscht und Weißbier schmecken. Am frühen Nachmittag eröffneten die Aktiven dann die gemütlich hergerichtete Bar, an der man, passend zur Veranstaltung, verschiedene Martini-Getränke probieren konnte. So ließen die Besucher den gemütlichen und lustigen Tag gegen Abend langsam ausklingen.



5.11.17 Versammlung

Am Sonntag, den 05.11.2017 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung in der Lamstoahalle statt. Den 66 Versammlungsteilnehmern wurde aus den verschiedenen Bereichen des Vereinslebens berichtet. So konnten Vereinsmitglieder viel über das aktive Trachtenjahr von Kinder- und Jugendgruppen, sowie von den Aktiven erfahren. Zudem informierte ein kurzer Bericht der Schriftführung über die Geschehnisse im Vereinsausschuss. 1. Vorstand Sepp Enzinger blickte positiv zurück auf das vergangene Trachtenjahr und gab den Anwesenden einen Einblick in die Kommenden Veranstaltungen. So lud er zum Beispiel ein zu den diesjährigen Jubiläumsaufführungen der „Kleinen Lamstoabühne“ nach Weihnachten.
Ganz besonders interessant bei der diesjährigen Versammlung war der Gastbeitrag des 1. Vorsitzenden des Vereins für Bairische Sprache und Mundarten Chiemgau e.V.. Rudi Mörtl erzählte den Teilnehmern von der Entstehung und Entwicklung unseres Dialekts, der eigentlich viel mehr als Regionalsprache gilt. Dazu führte er einige Begriffe als Beispiele auf und sorgte so für den einen oder anderen Schmunzler.


22.10.17 80. Geburtstag Sturm Gust

80. Geburtstag August Reipertinger Vorstand Sepp Enzinger und Kassier Sepp Mayer gratulieren unserem Vereinsmitglied August Riepertinger den Sturm Gust zum 80ger


13.10.2017 Trauer um Ehrenvorstand Sepp Bauer

Mit Josef Bauer, dem Zottner Sepp, nahmen wir am 17. Oktober 2017 nicht nur Abschied von unserem Ehrenvorstand sondern von einer ganz besonderen Persönlichkeit des Trachtenvereins Lamstoana.
Viele Frasdorfer Bürger, viele Vereinskameraden in Tracht, die Vereinsfahne und die Gaustandarte gaben ihm, der tief im christlichen Glauben verwurzelt war, auf dem Frasdorfer Friedhof das letzte Geleit.
Sepp war seit 1950 Mitglied im Trachtenverein. 1956 übernahm er für drei Jahre das Amt des ersten Vorplattlers. Ab 1962 war er 1. Vorstand, bis er 1972 das Amt niederlegte. Nach einigen Jahren jedoch stellte Sepp Bauer sich nochmal für fünf Jahre als 1. Vorstand zur Verfügung. Anschließend war er von 1982 bis 1985 1. Jugendleiter. Doch schon viele Jahre vorher, 1965, begann Sepp zusammen mit den damaligen Vorplattlern eine Kindergruppe als festen Bestandteil der Vereinsarbeit aufzubauen, um den nötigen Nachwuchs zu sichern.
1. Vorstand Sepp Enzinger würdigte in der Trauerrede neben diesen Verdiensten sein überaus großes Engagement für die Trachtensache auch über den eigenen Verein hinaus. So war er zum Beispiel Mitbegründer des 6-Vereine-Preisplattlns in den 60er Jahren, das sich noch heute bewährt. Ebenfalls sehr engagiert war er in der Volkstanzbewegung im Chiemgau. Zur Brauchtumspflege gehörte für Sepp auch das „Schafkopfen“, was für ihn eine große Leidenschaft war. Er organisierte 30 Jahre lang die Schafkopfturniere für den Verein.
1985 wurde Sepp Bauer zum Ehrenvorstand der Lamstoana ernannt. Zwei Jahre später erhielt er für seine großen Leistungen das goldene Verdienstzeichen des Chiemgau Alpenverbands.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren und ihn sehr vermissen!


13.10.17 Gauherbstversammlung

Der GTEV Lamstoana Fradorf war in diesem Jahr der Gastgeber für die Gauherbstversammlung des Chiemgau Alpenverbands. Nach der Begrüßung stellten einige Mitglieder des Gauausschusses die Ereignisse aus ihren jeweiligen Aufgabenbereichen vor. Zum Beispiel wurde über die Jugendarbeit, den Kassenstand und vieles mehr, was im Gau seit der letzten Versammlung los war, berichtet. Heinrich Rehberg hielt einen interessanten Vortrag über das Fahnenwesen.
Die Gauversammlung ist unter anderem auch eine gute Gelegenheit, besonders engagierte Leute aus dem Verein zu ehren und ihnen einen besonderen Dank für ihre Arbeit auszusprechen. Unter den Ehrungen durften sich auch drei Frasdorfer über eine Auszeichnung freuen.

Brigitte Furtner erhielt für ihre langjährige Schriftführerarbeit das goldene Gauehrenzeichen.
Ab 1990 übernahm sie für 5 Jahre das Amt der 2. Schriftführerin und rückte anschließend als 1. Schriftführerin nach. Dieses Amt führte Brigitte bis 2016 aus. Während ihrer insgesamt 26 Jahren Schriftführung wirkte sie bei der Gestaltung von drei Festschriften zu verschiedenen Jubiläen und schrieb die Texte dafür. Auch die Repräsentation des Trachtenvereins in der Dorfzeitung übernahm sie von Beginn an und kümmerte sich um viele organisatorische Dinge, die im Verein zu erledigen sind.

Auch unser Kassier Sepp Mayer verdiente sich mit seiner langjährigen Vereinsarbeit das goldene Gauehrenzeichen. Sepp ist schon seit seiner Kindheit im Trachtenverein aktiv und wurde 1992 als zweiter Kassier Mitglied im Vereinsausschuss. Acht Jahre später übernahm er dann den Posten des ersten Kassiers und führt ihn bis heute mit Herzblut aus. Sepp ist für den Verein nicht nur als Kassier unabdingbar, sondern übernimmt auch einen Großteil der anderen bürokratischen Aufgaben auch im Zusammenhang mit der Bewirtung der Lamstoahalle und behält immer den Überblick über die Zahlen. Außerdem gestaltet er zusammen mit der Schriftführung die Homepage und sorgt dafür, dass alles auf dem aktuellen Stand ist.

Das dritte goldene Gauehrenzeichen für die Lamstoana wurde unserem 1. Vorstand Sepp Enzinger verliehen. Auch Sepp ist schon seit seiner Kindheit ein aktiver Trachtler und war in seiner Jugendzeit Mitglied der Gaugruppe des Chiemgaualpenverbands. Sepp hat schon eine lange „Karriere“ im Vereinsausschuss hinter sich. Angefangen hat er 1992 als 2. Vorplattler und wurde kurz darauf zum 1. Vorplattler gewählt. Ab 2002 war er zwei Jahre lang als Beisitzer im Ausschuss und leitete anschließend acht Jahre lang die Kinder- und Jugendproben als Jugendleiter. Seit 2010 ist Sepp nun mit Herz und Seele 1. Vorstand des Trachtenvereins Lamstoana Frasdorf. Als 2012 das Gaufest in Frasdorf stattfand, übernahm er auch hier die verantwortungsvollste Aufgabe und machte den Festleiter. Somit kann man sagen, dass sich Sepp das goldene Gauehrenzeichen mit seinem riesigen Engagement für die Trachtensache redlich verdient hat.


Ausflüge der Trachtenkinder

Zum Abschluss des Trachtenjahres planten wir mit der Kindergruppe einen Ausflug in den Freizeitpark Ruhpolding. Doch aufgrund der schlechten Wettervorhersagen fuhren wir mit 26 Kindern in den Indoor-Spielplatz „Babalu“ in Traunstein. Die Kinder konnten es kaum erwarten endlich loszuspielen. In dem großen Spielpark war für jeden was dabei und sie konnten sich richtig austoben. Die einen sprangen auf dem Trampolin oder auf der Hüpfburg, die anderen kletterten auf den Vulkan und rutschten die steile Rutsche nach unten. Für die Jungs gab es natürlich auch ein kleines Fußballfeld und einen Kicker. Nach circa einer Stunde trafen wir uns im Parkrestaurant und stärkten uns mit Pommes und Chicken Nuggets. Kaum fertig gegessen, stürmten die Kinder auch schon wieder los zu ihrem Lieblingsspielgerät. Nach weiteren zwei Stunden waren Einige dann schon ziemlich k.o. und wir traten gemeinsam die Heimreise an. Die Kinder hatten alle sehr viel Spaß und der Ausflug war ein voller Erfolg

Die Frasdorfer Trachtenjugend durfte sich noch über zwei weitere Ausflüge freuen, die in der vergangenen Woche stattfanden.

Die Kinder bis 10 Jahre hatten am Kirchweihmontag einen spaßigen Nachmittag beim Kirtahutschn auf dem Glaserhof. Jugendleiter Sepp Hamberger, der auf dem Hof zu Hause ist, hatte Kaffee und Kuchen für die Eltern vorbereitet. So konnten sie dem Spektakel zuschauen, während die Kleinen mit wildem Eifer über 3 Stunden lang die Kirtahutsche sausen ließen.

Dagegen durfte die Jugendgruppe vom 21.10 - 22.10 auf die Jacklalm um dort zu übernachten. Nach knapp 2 Stunden Fußmarsch zum Aberg wurde auf der Alm gegrillt und anschließend in fröhlicher Runde ein Spieleabend veranstaltet. Am nächsten Tag ging es nach dem gemeinsamen Frühstück wieder zu Fuß nach unten. Mit den 15 Jugendlichen hat auch dieser Ausflug sehr viel Spaß gemacht!


23.09.17 Wein-und Speckfest

Am letzten Septemberwochenende stand bei den Frasdorfer Trachtlern wieder das Wein- und Speckfest in der Lamstoahalle auf dem Programm. Zur Unterhaltung und zum Tanz spielte uns diesmal die „Doiwinkel Musi“ aus Prutting auf. Über die vielen jungen Leute, die von überall her kamen freuten wir uns besonders. Bei dem ein oder anderen Gläschen Wein und einer feinen Speck- und Käsebrotzeit konnten die Besucher die gemütliche Stimmung genießen. Natürlich durfte auch der mittlerweile traditionelle Wettbewerb im „Tragerlquerstapeln“ bei diesem Fest nicht fehlen. Sechs Männergruppen und drei Gruppen in der Damenwertung versuchten so viele Tragerl wie möglich waagrecht an die Wand zu stapeln. Die beste Männergruppe schaffte 29 Tragerl und die beste Damengruppe 17. Die Sieger wurden mit Bier- und Weinpreisen belohnt und konnten sich dann zu späterer Stunde an der Bar feiern lassen.
Weiter geht’s im Jahresprogramm mit unserem Martinifrühschoppen am 12. November um 11 Uhr mit de „Hallgrafen Musikanten“. Wir freuen uns auf euer Kommen!



13.8.17 Gauoffenes Preisplattln und Dirndldrahn

2003 war das letzte gauoffene Preisplattln in Reit im Winkl. Heuer, nach 14 Jahren nahmen es sich die Trauntaler Traunstein zur großen Aufgabe, diesen Wettbewerb auszurichten. Beim sogenannten „Gauoffenen“ dürfen die besten Dirndl und Plattler aus dem Gauverband I sowie aus dem Chiemgau Alpenverband teilnehmen. Da die Ausführung sowie die Bewertung in den beiden Gauverbänden teilweise unterschiedlich ist, bedarf es bei einer solchen Veranstaltung einer enormen Vorarbeit. So trafen sich die Gauvorplatttler, Dirndlvertreterinnen und Preisrichter schon im Vorfeld zu Absprachen um einen fairen Wettkampf zu gewährleisten. Den Wettkampf selbst prägte der freundschaftliche Umgang miteinander, gesunder Ehrgeiz und gegenseitiges Interesse.
Nachdem die Besten der Besten den ganzen Tag lang um jedes Zehntel kämpften wurden bei der Preisverteilung die Gewinner mit tollen und sehr hochwertigen Preisen belohnt. Die Gewinnerin der Aktiven Dirndln, Regina Huber (Übersee, Chiemgau) darf sich einen Dirndlstoff im Trachtengwandhaus Feilnbach aussuchen und sich ein maßgeschneidertes Gewand von Rosmarie Henke aus Aschau am Inn anfertigen lassen. Für Korbinian Wühr (Altenmarkt, Gau I), den Besten der Aktiven Buam I gab es einen mit Federkielen bestickten Hosenträger von Hans Hogger aus Teisendorf und für den Gewinner bei den Aktiven Buam II, Christian Mitterer (Traunstein, Gau I) stiftete Englbert Aigner aus Berchtesgaden eine hirschlederne Lederhose. Die Gewinner der anderen Klassen bekamen hochwertige Pokale sowie eine Anstecknadel für den Trachtenhut, die jeder Teilnehmer als Andenken mitnehmen durfte.
Aus Frasdorfer Sicht konnten wir sehr zufrieden sein mit unseren Leistungen. In der Gruppe der Aktiven Buam I wurde Max Schlosser 28. Und Sepp Hamberger 36. Bei den Aktiven Buam II machte Martin Bauer den 31. Platz und Sepp Enzinger sicherte sich in der Altersklasse II den 6. Platz. Mit der Gruppe freuten wir uns sehr über den 18. Platz vor Prien und Schleching II.

Zur Ergebnisliste

Bilder von allen Wettkämpfen finden Sie auf der Homepage der Chiemgau Alpenverbands.


6.8.17 Gaupreisplattln in Atzing

Zum krönenden Abschluss der Gaufestwoche in Atzing fand am Sonntag das Gaupreisplattln statt. Mit einer Schar an Aktiven Buam, einem Teilnehmer in der Alterklasse und einer Gruppe konnten wir uns dort präsentieren. Nach einem langen Tag, an dem Musiker, Preisrichter und natürlich alle Teilnehmer ihr Bestes gegeben haben, wurden die Sieger gekürt. Bei den Aktiven Buam I sicherte sich zum wiederholten Male Franz Weingartner aus Bernau den 1. Platz, bei den Buam II konnte sich Martin Schlagbauer aus Schleching durchsetzen. In den beiden Aktivengruppen werden jeweils die zehn besten Plattler in die Gaugruppe des Chiemgau Alpenverbands aufgenommen. Dieses Jahr gab es sogar eine Besonderheit für die besten 20 Teilnehmer in den Aktivenklassen bzw. für die zehn Besten in den Altersklassen. Sie qualifizierten sich nämlich für das gauoffene Preisplattln, das nach 14 Jahren heuer in Traunstein ausgetragen wird. Aus Frasdorf dürfen sich Max Schlosser, Sepp Hamberger, Peter Schäffer, Martin Bauer und Sepp Enzinger der Konkurrenz aus dem eigenen Gau und dem Gauverband I stellen.
Sehr spannend sind natürlich auch immer die Ergebnisse der Gruppenwertung. Hier konnten sich wieder die Schlechinger (Schleching I) den verdienten Sieg sichern. Frasdorf wurde 11. von insgesamt 18 Gruppen. Auch hier konnten sich die besten 10 Gruppen für das Gauoffene qualifizieren. Da eine Gruppe verzichtete, rutschten die Frasdorfer nach und dürfen an dem seltenen Wettbewerb teilnehmen.
Insgesamt erreichten die Plattler aus Frasdorf auch sehr gute Einzelleistungen. Besonders stolz dürfen wir auf Max Schlosser sein, der mit dem 8. Platz wieder in die Gaugruppe kam.

Natürlich waren auch beim Gaudirndldrahn des Chiemgau Alpenverbands, das schon am 28.07.17 stattgefunden hatte, einige Frasdorfer Dirndln vertreten. Insgesamt waren es knapp 90 Teilnehmerinnen aus den 23 Vereinen. Hier konnte Regina Huber (Übersee) nach einem spannenden Wettkampf ihren Titel verteidigen und gewann wieder das Gaudirndldrahn. Beste Frasdorferin war Verena Staudhammer mit dem 37. Platz, gefolgt von Carina Winkler auf dem 40. Platz und Magdalena Furtner mit Platz 61.

Zur Ergebnisliste Gaudirndldrahn

Zur Ergebnisliste Gaupreisplattln



30.7.17 Gaufest in Atzing

Die Frasdorfer Trachtler beteiligten sich in diesem Jahr wieder recht zahlreich am Gaufest. Schon bei der Auftaktveranstaltung, dem Bieranstich, beim Gaudirndldrahn und beim Gauheimatabend war unser Verein gut vertreten. Am Sonntag kamen viele Trachtler schon in der Früh zum Festgottesdienst, zu dem uns auch die Musikkapelle Großholzhausen begleitete. In der Mittagspause gratulierte Vorstand Sepp Enzinger den Daxlwinklern Atzing zu ihrem 120-jährigen Gründungsjubiläum und die Aktiven führten den Lamstoatanz als Ehrtanz auf. Beim Festzug am Nachmittag hatte der Verein wieder die Musikkapelle, sowie einen Leutewagen und einen Festwagen mit dem Motiv „Balkenhacken“ dabei. Insgesamt zeigte sich der Trachtenverein Frasdorf im Festzug mit stolzen 235 Teilnehmern und konnte so in der Meistpreiswertung den 3. Platz hinter GTEV Prien und GTEV Wildenwart erreichen.
Der Gastgeber, der Trachtenverein „Daxnwinkler Atzing“ hatte sich große Mühe bei der Vorbereitung gegeben. Das Festzelt, der Kaffee- und Kuchen Bereich und die Bar waren originell und mit viel Liebe zum Detail urig und gemütlich eingerichtet. Der Kirchplatz direkt am Waldrand sorgte für eine eindrucksvolle Kulisse. Auch mit dem Wetter konnten die vielen Teilnehmer und die zahlreichen Zuschauer zufrieden sein. Am Vormittag standen zwar noch einige Regenwolken am Himmel doch pünktlich zum Festzug am Nachmittag schien dann die Sonne kräftig vom weiß-blauen Himmel. Nach der Hitze beim Umzug ließen sich die Trachtler die kühle Maß Bier im Zelt oder im Biergarten erst recht schmecken.

Bilder vom Gaufest findet sie hier.....


Video vom Gaufest


8.7.17 Vereinspreisplattln

Gleich eine Woche nach dem 6-Vereine fand am 08.07.17 unser Vereinspreisplattln statt. Insgesamt gingen 63 Teilnehmer auf die Bühne um ihr Talent und ihr Können zu zeigen. Davon 33 Kinder und Jugendliche, 18 Aktive und stolze 12 Teilnehmer in der Altersklasse. Außerdem gab es auch dieses Jahr wieder die Gaudi-Gruppen, bei denen immer vier Plattler mit Spielkarten zusammengelost werden und sich im Gruppenplattln messen.

Für die Bewertung kamen wieder vier fleißige Preisrichter Hermann Färbinger aus Rottau, Christian Freund aus Atzing, Christian Lechner aus Höhenmoos und Sepp Bauer aus Greimharting zu uns und gaben sich alle Mühe, jedem Teilnehmer gerecht zu werden. Auch ohne Musik könnte so ein Preisplattln natürlich nicht stattfinden. Dafür spielten uns Magdalena Löhmann, Wast und Franz Weingartner unermüdlich auf.

Um das Warten auf die Preisverteilung ein bisschen zu verkürzen, zeigten die Kinder den Auftanz und die Jugend den Laubentanz.

Bevor die Siegerehrung begann, sprach Sepp Enzinger noch einen Dank an die Jugendleiter aus, die den Kindern den ganzen Sommer über das Plattln und Drahn beibringen und ihnen die Freude an der Trachtentradition vermitteln. Auch bei den Vorplattlern und der Dirndlvertreterin, sowie den fleißigen Probenspielern, die das Jahr über ganze Arbeit leisten, bedankte sich Sepp Enzinger.

Als es dann Zeit für die Preisverleihung war, waren vor allem die Kinder schon ganz gespannt, welchen Platz sie gemacht hatten. Als Preis gab es für die Buam ein neues Trachtenhemd und sogenannte „Loifeibandl“ und für die Dirndl eine T-Shirt-Bluse, damit sie auch für die Proben immer das Passende zum Anziehen haben.
Ganz besondere Preise bekamen heuer die Aktiven und die Altersklasse, nämlich einen ledernen Schlüsselanhänger, der von Hand mit Federkielen bestickt ist.

Der Wanderpokal für den Sieger der Aktiven Buam ging dieses Jahr an Max Schlosser. Den Pokal für den Vorletzten durfte heuer zum ersten Mal Max Keil mit heimnehmen.
Nachdem Carina Winkler letztes Jahr den Wanderteller der Aktiven Dirndl endgültig für sich gewonnen hat, bekam sie heuer den neuen Wanderpreis, eine schön verzierte Holzschatulle. Dafür gilt ein großer Dank an Vroni Bauer, die den Preis gestiftet hat.
Bei der Altersklasse siegte dieses Jahr Martin Bauer vor Matthias Prankl. Bei den Gaudi-Gruppen gewannen die „Asse“ mit Sepp Enzinger, Sepp Hamberger, Sepp Brehmer und Max Schlosser.

Alle weiteren Ergebnisse gibt`s hier:
Zur Ergebnisliste...


Sieger Preisplattln 2017 vorne Heidi Buchauer,Stefan Weber Christina und Seppi Spiegelberger; Hinten Vorstand Sepp Enzinger, Martin Bauer Carina Winkler, Max Schlosser, Veronika Brehmer


2.7.17 6 Vereine-Preisplattln

Am Sonntag den 2. Juli fand in Prien das diesjährige 6-Vereine-Preisplattln statt. Zahlreiche talentierte Dirndl und Buam der Trachtenvereine Prien, Höhenmoos, Wildenwart, Atzing, Greimharting und Frasdorf zeigten auf der Bühne im König-Ludwig-Saal ihr Können. Aus Frasdorf beteiligten sich 21 Kinder und Jugendliche, 12 Aktive und ein Teilnehmer in der Altersklasse. Außerdem nahm der Trachtenverein Lamstoana mit zwei Gruppen am Gruppenplattln teil.
Niklas Wagner, Schorschi Weber, Robert Angerer und Seppi Spiegelberger machten mit der Jugendgruppe nach dem Rittern den 6. Platz. Die Aktivengruppe mit Sepp Hamberger, Peter Schäffer, Max Schlosser und Sepp Brehmer wurde in ihrer Wertung dritter.

Bei der lang ersehnten Siegerehrung wurden allen Teilnehmern tolle Preise überreicht. Die Kinder und Jugend bekamen eine Spielesammlung, die Aktiven Buam und die Altersklasse selbstgestrickte Trachtensocken und die Aktiven Dirndl eine schöne Brosche. Für die Jugendgruppen gab es einen Gutschein zum Bootfahren auf dem Chiemsee und passend dazu mit Namen bestickte Handtücher, für die Aktivengruppen einen Gutschein für den „Wienningerkeller“ in Prien und eine Urkunde mit einem schönen Gruppenfoto, das zuvor aufgenommen wurde.

Nicht nur mit den Gruppen, sondern auch bei den Einzelwertungen waren die Frasdorfer wieder sehr erfolgreich. Bei den Buam II machte Seppi Spiegelberger den 1. Platz, Christina Spiegelberger wurde bei den Dirndln I zweite. Bei den Aktiven Buam I konnten sich drei Frasdorfer die Plätze zwei bis vier sichern. Martin Bauer machte bei den Aktiven Buam II den 2. Platz, genauso wie Vorstand Sepp Enzinger in der Altersklasse. Besonders dürfen wir uns für Veronika Brehmer freuen, die mit dem 2. Platz bei den Dirndl III in die Gaujugendgruppe aufgenommen wird.

Die restlichen Platzierungen sind unter dem untenstehenden Link zu sehen.

zur Ergebnisliste...



24.6.17 Weinfest

An einem lauen Sommerabend, wie er im Buche steht, durften wir heuer unser Weinfest auf dem Rathausplatz feiern.
Die zahlreichen Besucher wurden durch unsere aktiven Dirndl bestens mit köstlichen Weinen versorgt und konnten sich dazu eine Brotzeit vom Grill schmecken lassen.
Unterhalten wurden wir von den „ZaxnDi“, die uns bis in die späten Stunden mit einer super Musi aufspielten.
Zwischendurch gaben Kinder, Jugend und Aktive der Lamstoana ihre, in den Plattlerproben fleißig geübten Tänze und Plattler zum Besten und die Goaßlschnalzer begeisterten das Publikum mit ihren Auftritten.
Besonders freuten wir uns auch über den Besuch der Höhenmoosener Trachtler, die wir als Geschenk zu ihrem 110-jährigen Gründungsfest zum Weinfest eingeladen haben. Bei einem Gemeinschaftsplattler zeigte sich mal wieder, wie uns die Freude an der Trachtentradition mit den anderen Vereinen verbindet und was für eine Gaudi wir miteinander haben.
Natürlich darf an so einem Abend auch die Bar nicht fehlen, die von den Aktiven betrieben wurde und bei den Besuchern wie immer sehr gut ankam. Nach einem so schönen Abend kann man sich nur auf das bevorstehende Lindenfest am 21. Juli freuen!



1.5. Maibaumaufstellen

Nach 5 Jahren war es auch in Frasdorf wieder soweit: Am 1. Mai wurde am Rathausplatz ein neuer Maibaum aufgestellt.
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei Matthias Hamberger, Pfannstiel, der den Baum gestiftet hat.
Schon im Dezember wurde der Baum gearbeitet und in Soilach deponiert. Doch nur für kurze Zeit, denn die Diebe ließen nicht lange auf sich warten und stahlen den Baum noch Ende Dezember.
Während wir keinen blassen Schimmer hatten, wer die Unbekannten sein könnten, haben wir die alten Maibaumfiguren, die 20 Jahre lang Wind und Wetter getrotzt haben auf Vordermann gebracht.
Doch wie erhofft brachten die Diebe von der KLJ Hirnsberg/Pietzing den Baum pünktlich um 12:00 Uhr und wie es der Brauch verlangt, mit Musik, Ross und Wagen zurück. Für eine Maß Bier und eine Brotzeit, Kaffee und Kuchen sowie ein gemeinsames Grillfest waren sie nach zäher Verhandlung bereit, den Baum wieder herzugeben und beim Aufstellen mitzuhelfen.
Das Spektakel wurde von zahlreichen Zuschauern verfolgt und von der Wildenwarter Musikkapelle begleitet.

Weiter Bilder Finden sie hier....


Bilder vom Maibaumaufstellen


30.4.17 Irmi Widholzer wird Ehren Mitglied

Irmi Widholzer ist schon seit 1960 Mitglied im Frasdorfer Trachtenverein.
Ab 1982 übernahm die stolze Trachtlerin für 31 Jahre die Aufgaben der Frauenvertreterin. Bei den Gaufesten hatte sie großen Anteil daran, dass die Lamstoana stets zahlreich vertreten und sauber angezogen waren. Außerdem ist Irmi seit Anfang der Lamstoahalle als Bedienung bei den vielen Festen und Veranstaltungen nicht wegzudenken.
Bereits 2000 erhielt sie vom Chiemgaualpenverband das Ehrenzeichen für 40jährige aktive Mitgliedschaft im Trachtenverein. 2012 folgte das silberne Gauverdienstzeichen und 2013 das Verdienstzeichen unseres Vereins. Dank ihrer immer noch unermüdlichen Einsatzbereitschaft für den Verein, wurde sie dieses Jahr zum Ehrenmitglied ernannt.


Gauvorstand Miche Huber,Vorstand Sepp Enzinger Ehr

30.04.17 Verdienstzeichen für Giiti Furtner

Brigitte Furtner trat 1982 dem Verein bei.
Nach ihrer Zeit als fleißiges, aktives Trachtendirndl übernahm sie 1990 für 5 Jahre das Amt der 2. Schriftführerin und rückte anschließend als 1. Schriftführerin nach.
Während dieser insgesamt 26 Jahren Schriftführung übernahm sie die führende Hand beim Verfassen von drei Festschriften zu verschiedenen Jubiläen und schrieb die Texte dafür. Auch die Repräsentation des Trachtenvereins in der Dorfzeitung übernahm sie von Beginn an und kümmerte sich um viele organisatorische Dinge, die im Verein zu erledigen sind. Die Arbeit war immer geprägt vom Sinn für Brauchtum und Tradition. Zum Dank für die jahrelange Schriftführerarbeit und all die großen und kleinen Dienste für den Verein erhält sie dieses Jahr das Vereinsverdienstzeichen


Gauvorstand Miche Huber,Vorstand Sepp Enzinger ;Gi

30.04.17 Verdienstzeichen für Wast Bauer

Sebastian Bauer jun., schon von Kindesbeinen an aktiver Trachtler, ist seit seiner Jugend sehr engagiert im Vereinsleben tätig.
So war er ab 1984 insgesamt 26 Jahre lang Mitglied im Ausschuss. Zuerst als 2. Fähnrich und zusätzlich noch sieben Jahre als 2. Vorplattler.
1996 übernahm er das Amt des 2. Vorstands, bevor er ab 2002 acht Jahre lang den Verein als 1. Vorstand leitete.
Für dieses große Engagement wurde ihm 2012 das silberne Gauverdienstzeichen verliehen.
Über seine Zeit im Vereinsausschuss hinaus ist Wast immer noch voller Eifer am Vereinsleben beteiligt. 2015 und 2016 zum Beispiel übernahm er als langjähriger Theaterspieler die Regie der Kleinen Lamstoabühne und begeisterte viele Zuschauer. Auch im kommenden Jahr wird er zusammen mit Hans Weber ein Jubiläumstheater auf die Beine stellen.
Für seine Arbeit im Ausschuss und als Vorstand und für seine immer noch riesige Einsatzbereitschaft im Trachtenverein verleihen wir heuer auch dem Zottner Waste das Vereinsverdienstzeichen.


Gauvorstand Miche Huber,Vorstand Sepp Enzinger ;Gi

30.4.17 Jahrtag

Am 30. April gedachten wir beim Jahrtag der Verstorbenen und in den Kriegen gefallenen Vereinsmitglieder.
Herr Pfarrer Overmeyer zelebrierte den Gottesdienst und die Musikkapelle Wildenwart sorgte unter der Leitung von Sebastian Graf für den würdigen musikalischen Rahmen.
Herr Pfarrer Overmeyer segnete gleich zu Beginn die Fahne des Trachtenvereins, die in aufwändiger Arbeit von Fahnen Kössinger aufgefrischt und renoviert wurde.
Vorstand Sepp Enzinger fand in seiner Ansprache am Kriegerdenkmal wieder einmal sehr treffende und zum Nachdenken anregende Worte: Er spannte den Bogen von unseren Vorfahren, die in den Weltkriegen für die Heimat gekämpft und ihr Leben dafür eingesetzt haben, über die Vereinsmitglieder, die nach den Kriegsjahren den Verein wieder aufgebaut und bis in unsere Zeit weitergeführt haben. Die Kriegsschauplätze finden heute nicht mehr vor unserer Haustür statt, sind aber nicht weniger schrecklich und wirken sich auch auf unser Land und unser Leben aus. Für uns sei es heute eine Herausforderung die Hilfsbedürftigen, soweit es in unserer Macht steht, zu unterstützen und dabei nicht unsere eigenen Werte und Traditionen aus den Augen zu verlieren. Wir müssten aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und Verantwortung für unsere Gesellschaft übernehmen.
Anschließend trafen die Vereinsmitglieder in der Lamstoahalle zum Mittagessen zusammen. Sepp Enzinger gab einen Rückblick auf die vergangenen sowie eine Vorausschau der kommenden Festivitäten und Termine.
Wie üblich wurden auch zahlreiche Ehrungen durchgeführt:


Bilder vom Jahrtag


Mitgliederehrung 2017


4.3.17 Musikantenhogascht

Sänger und Musikanten Hoagascht 2017

Am 4. März 2017 fand traditionell mit Beginn der Fastenzeit der Sänger- und Musikantenhoagascht in der Lamstoahalle statt. Norbert Hierl hatte wieder hochkarätige Gruppen eingeladen, die das Herz eines jeden Liebhabers echter Volksmusik höherschlagen ließ. Es wirkten mit die Rimstinger Sänger, die Sagschneider Malan aus Lenggries, die Mühlstoa-Musi, Boarisch Bris und Duo Hierl-Dicker. Sprecher Sigi Götze vertrat den erkrankten Hans Schönauer und führte das interessierte und begeisterte Publikum in der voll besetzten Halle durch ein abwechslungsreiches Programm.


4.3.17 Bilder vom Hogascht


7.1.17 Boarischer Tanz

Boarischer Tanz am 07.01.17

Bei uns fing das neue Jahr gleich rasant an mit dem Boarischen Tanz. Die Stimmung war dank den zahlreichen Besuchern und natürlich unseren zwei Musiken, der „Frasdorfer Geigenmusi“ und der „Virginia Blos“, wieder bestens. Nach der langen tanzfreien Zeit konnte sich keiner auf seinem Platz halten und die Tanzfläche war immer gut gefüllt. Auch die Bar wurde natürlich von niemandem ausgelassen. Nach so einer Gaudi freuen wir uns schon aufs Weiber- und Dirndlkranzl am 21.01.


17.12.2016 Trauer um den Paulkarl Jak

Wir nehmen Abschied von unserem treuen Vereinsmitglied Jakob Koch, der am 17.12.2016 im Alter von 78 Jahren verstarb.
Viele Frasdorfer Bürger, viele Vereinskameraden in Tracht und die Fahnenabordnung gaben dem Paulkarl Jak auf dem Frasdorfer Friedhof das letzte Geleit.
1. Vorstand Sepp Enzinger erinnerte am Grab an die Persönlichkeit und die Verdienste des Verstorbenen:
Jak war seit seinem Vereinsbeitritt im Jahr 1954 6 Jahre Vereinsdiener, 3 Jahre 1. Vorplattler und 4 Jahre 2. Vorstand. Von 1986 bis 1992 gehörte er wiederum dem Ausschuss als Beisitzer an. Bei Planung und Bau der Lamstoahalle in den 80er Jahren gehörte er zu den begeisterten Befürwortern dieses Vorhabens und bemühte sich fleißig um Spenden, um Bürgen und vor allem um die Beschaffung des Bauholzes, das größtenteils von Waldbesitzern gespendet wurde. Viele Vereinsmitglieder und Frasdorfer Bürger werden sich noch gerne an sein lebensfrohes, geselliges und lustiges Gemüt erinnern. Jak war immer für eine Gaudi zu haben und im Fasching maskierte er sich gerne originell.
Später zog er sich aber aus gesundheitlichen Gründen weitgehend vom Vereinsleben zurück. Es ließ es sich trotzdem nicht nehmen vor 5 Jahren den Maibaum zu stiften und auch beim Aufstellen zuzuschauen. Wir werden seiner Persönlichkeit und seiner Verdienste im Verein ein ehrendes Andenken bewahren.


8.12.16 90. Geburtstag Zottner Wast

90 Jahre alt wurde Sebastian Bauer, der „Zottner Wast“. Dazu gratulierten Sepp Mayer, Sepp Hamberger und Anni Hellthaler mit einem Geschenkkorb. Er wurde am 08.12.1926 geboren und ist seit 1946 Mitglied im Trachtenverein „Lamstoana Frasdorf“. 1993 wurde er sogar zum Ehrenmitglied ernannt.
Sebastian Bauer war und ist immer noch sehr aktiv am Vereinsleben beteiligt. Von 1946 bis 1949 war er Vereinsdiener. Von 1950 bis 1962 hatte er das Amt des ersten Fähnrichs. Währenddessen war er drei Jahre als Vorplattler tätig und anschließend noch von 1964 bis 1967 Beisitzer im Ausschuss. In seiner Zeit als Vorplattler wurden auch die ersten Kinder- und Jugendproben auf die Beine gestellt, bei denen er immer sehr engagiert war.
Auch heute noch fehlt er bei kaum einer Veranstaltung und verfolgt vor allem die Preisplattln und Dirndldrahn, wo auch seine Enkel und Urenkel mitmachen. Dass seine Begeisterung für den Trachtenverein von seinen Enkeln und Urenkeln weitergeführt wird, freut Wast ganz besonders.


9.12.16 Nikolausfeier

Am 9.12.16 wurde nach vielen Jahren wieder zu einer gemeinsamen Nikolausfeier aller Vereinsmitglieder eingeladen. In der gemütlich hergerichteten Lamstoahalle warteten vor allem die Kinder schon gespannt auf den Nikolaus. Um auf seinen Besuch einzustimmen wurden weihnachtliche Weisen gespielt und mit Flöte, Ziach und Gesang wurde es langsam „staad“ in der Halle.
Der Nikolaus lobte die Kinder und Jugendlichen für das tolle Mitmachen, das ganze Jahr über und hatte für jeden ein Sackerl mit Nüssen, Mandarinen und Schokolade dabei. Auch bei den Aktiven gab es viel Gutes zu berichten, bei manchen musste der Nikolaus aber auch seine Kramperl vorbeischicken.
Nach der ganzen Aufregung gab es natürlich eine Brotzeit für Kinder, Jugend und Aktive und der Abend ging bei gemütlichem Beisammensein noch einige Zeit.


90. Geburtstag Josef Aiblinger Zum 90. Geburtstag von Josef Aiblinger gratulierte Sepp Steindlmüller im Namen des Trachtenvereins "Lamstoana Frasdorf". Josef Aiblinger wurde am 09.12.1926 geboren und ist seit 1968 Mitglied in unserem Verein.


13.11.16 Preisschafkopfen

Am Samstag, 13. November fand in der Lamstoahalle das alljährliche Preisschapfkopfen statt.

Bei einem Einsatz von 10€ gab es drei Tischpreise, drei Hauptpreise, einen Damenpreis und einen Schneiderpreis zu gewinnen. Die Chance für einen Spieler, nicht mit leeren Händen heimzugehen war also relativ groß. Das Publikum war recht gemischt Jung und Alt, Frau und Mann waren vertreten. Nach dem Zusammenlosen der Tische wurde sofort mit dem hochkonzentrierten Spiel begonnen. Nach rund drei Stunden stand dann das Ergebnis auch bei den letzten Tischen fest. Was aber nicht heißen sollte, dass einige Spieler schon genug vom Karteln gehabt hätten. Es fanden sich auch nach dem offiziellen Turnier und nach der Preisverteilung noch einige Tische zum Spielen zusammen.

Das Ergebnis:
1. Platz  Irger Marinus Samerberg, 135 Punkte (bessere 1. Halbzeit)
2. Platz  Schäffer Thomas Leitenberg/Frasdorf  135 Punkte
3. Platz  Gmeriner Christoph Bernau  118 Punkte
 
Damenpreis Kurz Christine  81 Punkte
Schneiderpreis  Georg Weber  Frasdorf  35 Punkte
 
Die drei Tischpreise waren ein Stück Schweinebraten, eine große Salami und eine kleine Salami, alles Qualitätsware der Metzgerei Bauer.


6.11.16 Martini-Frühschoppen

Am Sonntag den 06.11.16 durften wir uns wieder über zahlreiche Besucher bei unserem „Martinifrühschoppen" freuen. Mit dem ein oder anderen Weißbier und einer guten Brotzeit starteten Alt und Jung in den Tag. Die „Hallgrafen Musikanten“ spielten schon zum zweiten Mal zu Tanz und Unterhaltung auf. Später eröffneten die Aktiven die mittlerweile traditionelle Martinibar, wo – wie der Name schon sagt – alle möglichen Martinivarianten durchprobiert werden konnten. Die Stimmung war bestens, doch leider hat jede Gaudi irgendwann ein Ende und wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Mal.


4.11.2016 Jahresversammlung des GTEV Frasdorf

71 der derzeit 418 Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung des GTEV Lamstoana am Freitag, 4. November in die Lamstoahalle.

1.Vorstand Sepp Enzinger begrüßte auch Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller, ehemaligen Bürgermeister Benno Voggenauer, die Ehrenvorstände Sepp Bauer und Sepp Steindlmüller, einige Ehrenmitglieder, einige Gemeinderäte und Vorstände anderer Ortsvereine.
Seit der letzten Versammlung verstarben Katharina Stettner, Sebastian Stoib, Anton Brucker, Johann Göttlinger, Antonie Winkler und August Stettner. Die Anwesenden erhoben sich in stillem Gedenken an diese langjährigen Mitglieder.

Vorplattler Sepp Hamberger berichtete, was sich das ganze Jahr über bei den Aktiven des Vereins ereignete: Ein Teil der Aktiven fuhren im Januar mit der Musikkapelle Großholzhausen zur Grünen Woche nach Berlin und durfte dort das Programm in der Bayernhalle mitgestalten. Das Weiber- und Dirndlkranzl mit einer lustigen Einlage war gut besucht. Im April begannen die Plattlerproben. Bei 16 Proben, zusätzlichen Gruppenproben und Drahproben bereiteten sich die Aktiven auf die Preisplattln und Dirndldrahn und die Auftritte im Sommer vor. Die Beteiligung war immer gut. Bei einem gemeinsamen Heimatabend mit den Grainbacher Trachtlern wurde die nachbarschaftliche Geselligkeit gepflegt. Gaufest, Almbauerntag und verschiedene Arbeiten im Vereinsleben forderten Ebenfalls den Einsatz den Aktiven. Beim Gaupreisplattln konnte sich Max Schlosser für die Gaugruppe des Chiemgau-Alpenverbandes qualifizieren.
Sepp Enzinger lobte die Aktiven als große Stütze im Vereinsleben und hob hervor, dass sie viele Arbeiten übernehmen, die in anderen Vereinen von der breiten Masse der Mitglieder getragen werden, was im Frasdorfer Verein aber nicht so der Fall ist.

3.Jugendleiterin Johanna Schäffer informierte die Anwesenden über die Aktivitäten der Kinder (8 Buam, 15 Dirndl) und Jugendgruppe (10 Buam, 13 Dirndl). Auch hier ist die Mitarbeit von vielen Helfern zusätzlich zu den drei Jugendleitern sehr erfreulich und notwendig. Zu den insgesamt 34 Plattlerproben, aufgeteilt auf Kindergruppe am Montag und Jugendgruppe am Mittwoch gab es noch weitere Angebote wie Nikolausfeier mit Basteln, Palmbuschenbinden, Ostereierfärben, Kerzenbasteln, Oarscheim, und Ausflüge. Die geübten Tänze konnten bei den Veranstaltungen im Sommer und beim Almbauerntag gezeigt werden. Bei den Preisplattln erzielten die jungen Trachtler gute Plätze. Die Jugendgruppe belegte beim Gruppenplattln beim 6-Vereine-Preisplattln den 1. Platz. Veronika Brehmer darf bei der Gaujugendgruppe mitmachen.
Sepp Enzinger dankte auch den Jugendleitern, den Helfern und vor allem den Musikanten Michi und Marinus Wörndl, die bei den Platterproben und bei vielen anderen Gelegenheiten immer selbstverständlich aufspielen.

Der Kassenbericht von 1. Kassier Sepp Mayer zeigte, dass der Verein über das Jahr 2015 ein positives Kassenergebnis erzielen konnte. Auch die Rücklagen des Vereins, die vor allem noch aus dem Gaufest-Jahr 2012 stammen, geben keinen Anlass zur Sorge. In die Erhaltung und Modernisierung der Lamstoahalle wurde auch 2015 wieder investiert. Ein Teil der Investitionen wurden durch Zuschüsse von der Gemeinde mitgetragen.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war bei dieser Versammlung die neue Vereinssatzung. In einigen Punkten war die alte Satzung nicht mehr zeitgemäß und wurde deshalb grundsätzlich überarbeitet. Sepp Enzinger erläuterte die wichtigsten Änderungen der Versammlung und ließ dann über die Genehmigung abstimmen. Die neue Satzung wurde einstimmig angenommen.

Die turnusmäßigen Neuwahlen ergaben folgende Zusammensetzung des Vereinsausschusses .....


Vereinsausschuß 2016

Dank an verdiente Auschußmitglieder

Sie haben sich um den Trachtenverein „D´ Lamstoana“ Frasdorf verdient gemacht. Vorstand Sepp Enzinger (rechts) und seine beiden Stellvertreter Georg Wörndl (Mitte hinten) und Gust Stettner (links) verabschiedeten Trachtenwartin Brigitte Hamberger (nach 22 Jahren), Schriftführerin Brigitte Furtner (nach 26) und die beiden Jugendleiter Simon Bauer (2 Jahre) und Johanna Schäffer (6 Jahre).


28.10.2016 Benefitzhoagascht

zum Bericht von H. Rehberg ...


17.10.2016 Trauer um dem Koian Gust

Wir trauern um unser Vereinsmitglied Gust Stettner, der am 17. Oktober 2016 im Alter von 73 Jahren nach schwerer Krankheit verstarb. Bei der Beerdigung erwiesen ihm viele Trachtlerinnen und Trachtler in der Tracht, die Fahnenabordnung des Vereins und eine große Trauergemeinde die letzte Ehre. 1. Vorstand Sepp Enzinger erinnerte am Grab an einen allseits beliebten Vereinskameraden und weit über Frasdorf hinaus bekannten Musikanten. Nicht nur wegen seines Ziachspiels, das er sich in jungen Jahren selbst beigebracht hatte, war er geschätzt. Er war sehr bodenständig, heimatverbunden und gesellig. Im Verein spielte er jahrzehntelang bei den Plattlerproben und auch bei vielen anderen Veranstaltungen auf. Nebenbei gab der in jungen Jahren selbst hervorragende Plattler sein Können an die Jugend weiter. Er war 4 Jahre Vorplattler, Mitglied der Gaugruppe und zwei Jahre 2. Jugendleiter. Er wird uns im Verein sehr fehlen und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Heimatabend zum Almbauerntag

Wir freuen uns, dass wir nach der 69. Hauptalmbegehung im August jetzt auch den Almbauerntag zum ersten Mal bei uns in Frasdorf ausrichten dürfen“, so Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller beim Festabend des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern in der Lamstoahalle, „es war schon Zeit, dass wir den Almbauern, den Sennerinnen und Sennern im Sommer einmal die Frasdorfer und Aschauer Almen zeigen konnten und ihnen dazu heute Abend auch noch Tradition und Brauchtum aus Frasdorf und allerhand Wissenswertes über die Almen der Region vermitteln können.
Der Trachtenverein wird sich um das Brauchtum kümmern, der Vorsitzende des Heimat und Geschichtsvereins Frasdorf Rupert Wörndl und Thomas Fischer erzählen allerlei Lustiges und Trauriges, Interessantes und Kurioses über die hiesigen Berge und ihre Almen“.
Trachtenvorstand Sepp Enzinger bot den Gästen zwischen Garmisch und Berchtesgaden alles an, was ein Chiemgauer Trachtenverein zu bieten hat, schneidige Plattler, flinke Dreherinnen, Sänger und Musikanten und dazu die Musikkapelle Wildenwart.
Das Programm in der gut besuchten Lamstoahalle bot allen Besuchern etwas, besonderes Interesse fand bei allen die außergewöhnliche Dekoration: über 50 Kuhglocken und Schellen hingen über der Bühne und im ganzen Saal verteilt, dazu waren überall die kunstvollen Fuikel und der reiche Kopfschmuck der Kühe vom Almabtrieb zu bewundern.
Als außergewöhnliche Gäste sangen die Walchschmied Sänger vom Leben auf den Almen, von Jagd und Wilderei, begleitet von Johannes Fischer auf der Harfe. Die Almkirta Musi aus Frasdorf und Aschau gestaltete den staden Teil und die Wildenwarter Weisenbläser brachten getragene Töne von den Almen direkt in die Lamstoahalle. Die Jugendgruppe und die Aktiven des Festvereins zeigten den Gästen im Saal alle Plattler und Trachtentänze, für die der Chiemgau bekannt ist und die von den anderen Gauen rundherum bewundert und wegen ihrer Exaktheit bestaunt werden.
Rupert Wörndl und Thomas Fischer führten als Ansager durch den Abend, brachten allerlei aus dem Kuriositätenkabinett der hiesigen Almen, erzählten von der Leichtfertigkeit auf den Almen und dem Bestreben der Behörden dagegen anzugehen und stellten dazu noch ein paar regionale Persönlichkeiten aus dem Almleben der Vergangenheit vor. „Obwohl sie längst der grüne Rasen deckt, sind sie immer noch im Gespräch und damit unter uns“, so Thomas Fischer
(Text und Bild H. Rehberg)

Ausführlicher Bericht und Fotos

Weitere Bilder AVO....


Wir Gratulieren

Wir gratulieren

Unsere treuen Vereinsmitglieder Barbara und Horst Wagner, Oberprienmühle, feierten im September ihre Diamantene Hochzeit. Die beiden stellvertretenden Vorstände Gust Stettner und Georg Wörndl gratulierten zu diesem seltenen Jubiläum und überreichten einen kleinen Geschenkkorb. Die Eheleute sind schon viele Jahre aktive Mitglieder, Barbara schon seit ihrer Jugend. Sie nahmen immer regen Anteil an unserem Vereinsleben und beteiligten sich an den Trachtenfesten solange es ihre Gesundheit erlaubte.

Johanna und Sepp Schlosser, Thal, feierten ebenfalls ein Ehejubiläum, die Goldene Hochzeit. 1. Vorstand Sepp Enzinger und Sepp Mayer reihten sich in den Kreis der Gratulanten und übergaben einen bunten Geschenkkorb. Auch die beiden sind langjährige, rührige Trachtler, Sepp war Vorplattler, Beisitzer und lange Jahre 2. Vorstand. Für seine Verdienste wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.


Diamantene Hochzeit Barbara und Horst Wagner Unsere 2. Vorstände gratulierten dem Ehepaar Wagner zum 60. Hochzeitstag


Goldene Hochzeit Hanni und Sepp Schlosser Wir Gratulieren unserem langjährigen 2. Vorstand Sepp Schlosser zur Goldenen Hochzeit


24.9.16 Speckfest

Am 24.09.16 war es wieder soweit, die Lamstoana Frasdorf veranstalteten das alljährliche Speckfest. Dieses Jahr spielte die „Schladl Muse“ in der gut besetzten Halle auf und begeisterte zahlreiche Besucher zum Tanzen. Gestärkt mit Wein und Speckbrotzeit konnten die Buam und natürlich auch die Dirndl ihre Kräfte beim mittlerweile traditionellen „Tragerlquerstapeln“ messen. Zu späterer Stunde öffneten die Aktiven dann die Bar, wo die heitere Stimmung noch lange anhielt.


Vereinsausflug nach Südtirol

Vereinsausflug nach Südtirol 17.9. – 18.9.16

Nach dem gelungenen 2-tägigen Ausflug, letztes Jahr nach Tiefenbach im Allgäu organisierte Sepp Enzinger heuer einen Vereinsausflug nach Südtirol. Die erste Station nach einer ca. 2 stündigen, wie immer lustigen und musikalischen Fahrt, war Franzensfeste in der Nähe von Brixen. Dort wurde uns ein kurzer Vortrag über den Brennerbasistunnel sowie eine Führung durch die dreiteilige Festung geboten. Danach ging es zum Mittagessen oder auch Kaffeetrinken nach Brixen. Natürlich darf auch eine Weinprobe in Südtirol nicht fehlen. Auf dem Weingut Radoar in Feldthurns zeigte uns der Winzer Norbert Blasbichler seinen Bio-Hof und gab uns einen Einblick in die aufwändige Arbeit der Herstellung von Qualitätsweinen und verschiedenen Obstbränden. Danach durften wir die Erzeugnisse bei einer Weinprobe und einer kleinen Brotzeit auch probieren. Eine besondere Spezialität des Radoar-Hofs ist der Kastanienbrand.
Gestärkt und mit bester Laune machten wir uns auf den Weg in unsere Unterkunft, wenige Kilometer außerhalb von Klausen. Kurze Zeit später ging es dann aber auch schon wieder los. Unser Busfahrer chauffierte uns in die Altstadt von Klausen zum traditionellen „Gassltörggelen“. Wie der Name schon sagt spielt sich das Ganze in den Gassen der Altstadt ab. Überall gibt es Ständchen mit Südtiroler Spezialitäten und selbstverständlich eine große Auswahl an heimischen Weinen. Dank den verschiedensten Musikgruppen, von Blasmusik über Oberkrainer bis zu modernen Bands, war für jeden, ob alt oder jung, genau das Richtige dabei und wir hatten eine „Mordsgaudi“.
Am Sonntag nach dem Frühstück führte uns die Reise durchs Pustertal. Zum Mittagessen und für einen Spaziergang hielten wir am traumhaften Pragser Wildsee, der mit seiner blau-grünen Farbe und umringt von den Pragser Dolomiten eine gigantische Kulisse bietet. Auf dem Heimweg über den Felber-Tauern-Pass machten wir in der Nähe von Kitzbühel nochmal einen Zwischenstopp zum Kaffeetrinken bevor wir dann um ca. 19.00 Uhr wieder in Frasdorf ankamen.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Vorstand Sepp Enzinger für die Organisation des wieder mal sehr gelungenen Ausflugs


4.9.2016 Trauer um Antonie Winkler

Am 4. September 2016 verstarb unser treues Vereinsmitglied Antonie Winkler vom Schusterhof in Westerndorf im Alter von 84 Jahren. Noch im Frühjahr erhielt sie die Ehrung für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit. Solange es ihre Gesundheit zuließ, war sie immer fleißig bei den Trachtenfesten, kirchlichen Festen und vielen Veranstaltungen dabei und trug stolz ihre Tracht. Sie hatte immer Freude an der Geselligkeit, Volksmusik und Brauchtum. Viele Trachtlerinnen und Trachtler und die Fahnenabordnung des Vereins gaben ihr auf dem Friedhof das letzte Geleit.


18.8.2016 Trauer um den Hoisn Hans

Wir trauern um unser treues Vereinsmitglied Johann Göttlinger, der am 18. August 2016 im Alter von 89 Jahren verstarb. Eine große Trauergemeinde, die Fahnenabordnung unseres Vereins und viele Mitglieder in Tracht begleiteten ihn auf seinem letzten Weg. Vorstand Sepp Enzinger erinnerte am Grab an die Verdienste vom Hoisn Hans.
Hans unterstützte den Vereinsausschuss von 1972 bis 1977 und 1982 bis 1992 als 2. Kassier. Auch bei den Veranstaltungen des Vereins und den Besuchen der Trachtenfeste, an denen er sich in den letzten Jahren gerne auf dem Leutewagen beteiligte, war Hans immer ein aktives und interessiertes Vereinsmitglied. Er war auch immer sehr spendabel, was die finanzielle Unterstützung des Vereins anging. Es war ihm aber immer wichtig, dass dies im Stillen geschah.
1996 wurde Hans zum Ehrenmitglied ernannt.
Beim Jahrtag im Frühjahr dieses Jahres erhielt Hans noch die Ehrung für 70 jährige Mitgliedschaft. Lotte und Ludwig Göttlinger holten ihn hierzu extra aus dem Seniorenheim am Samerberg ab und er freute sich sehr, dass er die Ehrung persönlich entgegennehmen konnte.
Wir werden dem Hans ein ehrendes Andenken bewahren.


Gaudirndldrahn und Gaupreisplattln

Gaudirndldrahn und Gaupreisplattln am 29. Juli und 7.August 2016 in Unterwössen

Aktive Dirndl I:  40. Furtner Magdalena
Aktive Dirndl II: 18. Voggenauer Elisabeth, 20. Winkler Carina,

Aktive Buam I: 10. Schlosser Max, 17. Brehmer Sepp, 26.Hamberger Sepp, 42. Brehmer Xaver
 
Max Schlosser ist im nächsten Jahr Mitglied der Gaugruppe des Chiemgau- Alpenverbands

Aktive Buam II: 13. Bauer Martin,  28. Wörndl Marinus, 30. Kink Andreas,  32. Graf Sebastian.

Gruppenplattln:
Die Gruppe mit Bauer Martin, Kink Andi, Wörndl Marinus und Graf Sebastian belegen Platz 8.
Die Gruppe mit Hamberger Sepp, Schlosser Max, Schäffer Peter, Brehmer Sepp belegte Platz 12.
Die beiden Gruppen wurden beim Tanzen unterstützt von den Dirndln Winkler Carina, Voggenauer Lisa, Furtner Magdalena und Kollmannsberger Lisa

Die gesamten Ergebnislisten der Preisplattln finden Sie hier .....


31.7.16 Gaufest in Ünterwössen

Am Sonntag, 31. Juli fand dann das Gaufest des Chiemgau-Alpenverbandes in Unterwössen statt. Die Lamstoana beteiligten sich mit 177 Personen, einem Leutewagen und halbtags mit der Musikkapelle Großholzhausen und ereichten den 13 Platz in der Festzugsbewertung. Auch alle weiteren Veranstaltungen im Festzelt in Prien wurden besonders von unseren jungen Vereinsmitgliedern fleißig, ausgiebig und oft bis in die frühen Morgenstunden besucht.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Vereinsmitgliedern für die gute Beteiligung und die Unterstützung bei den Trachtenfesten und auch bei allen anderen Veranstaltungen im Sommer.


10.7.16 6 Vereine-Preisplattln

6-Vereine-Preisplattln am 10. Juli 2016, ausgerichtet vom GTEV Wildenwart in der Lamstoahalle in Frasdorf

Am 10. Juli richtete der Trachtenverein Wildenwart das 6-Vereine-Preisplattln der Trachtenvereine Wildenwart, Greimharting, Frasdorf, Höhenmoos, Prien und Atzing in der Lamstoahalle aus. Von unserem Verein beteiligten sich 19 Kinder und Jugendliche und 9 Aktive Dirndl und Buam.

Außerdem stellten sich zwei Gruppen beim „Gruppenplattln“.
Martin Bauer, Marinus Wörndl, Andi Kink und Sebastian Graf erreichten Platz 2 mit 73,2 Punkten.
Sepp Hamberger, Max Schlosser, Sepp Brehmer und Jonas Sandner erreichten Platz 4 mit 70,6 Punkten.
Die beiden Gruppen wurden beim Tanzen unterstützt von den Dirndln Carina Winkler, Lisa Voggenauer, Magdalena Furtner und Verena Staudhamer.

Bei den Gruppen der Jugend siegten zum wiederholten Male die Frasdorfer mit Georg Weber, Niklas Wagner, Seppi Spiegelberger und Sebastian Angerer.

ei der Preisverteilung nach über 6 Stunden Kampf um jeden Zehntelpunkt wurden allen Teilnehmern, ob erfolgreich oder mit der eigenen Leistung nicht so zufrieden, schöne Preise als Erinnerung überreicht. Die Buam jeder Altersgruppe bekamen ein Krügerl, -bei den ersten drei Plätzen mit Zinndeckel- und ein handgeschnitztes Edelweiß. Alle Dirndl bekamen Trachtenschmuck bestehend aus Ohrringen und einem Anhänger. Hier bekamen die Erstplatzierten jeweils einen bunten Blumenstrauß. Beim Gruppenplattln gab es schöne, große Humpen und einen reich beladenen Brotzeitteller.

Auch beim Einzelplattln und Dirndldrahn waren die Frasdorfer Trachtler recht erfolgreich:

Buam bis 10 Jahre:
12. Andreas Weber, 16. Sebastian Keil.
Dirndl bis 10 Jahre:
3. Spiegelberger Christina, 10. Juli Steffl, 11. Anna Richter.
Buam 10-13 Jahre:
2. Seppi Spiegelberger, 12. Sebastian Angerer, 14. Tobi Kollmannsberger, 17. Robert Angerer.
Dirndl 10-13 Jahre:
6. Eva Stoib, 7. Heidi Buchauer, 9. Franziska Angerer, 17.Verena Mair, 18. Lena Sigelreitmayer.
Buam 13-16 Jahre:
12. Georg Weber, 13. Niklas Wagner.
Dirndl 13-16 Jahre
2. Veronika Brehmer, 5. Marlene Enzinger, 12. Annalena Weber, 19. Andrea Enzinger,
Aktive Buam I
3.Max Schlosser, 4. Sepp Brehmer, 5. Sepp Hamberger, 6. Jonas Sandner, 8. Xaver Brehmer.
Aktive Buam II
2. Bauer Martin, 5. Wörndl Marinus, 7. Andreas Kink, 8. Sebastian Graf.
Aktive Dirndl:
8. Elisabeth Voggenauer, 11. Winkler Carina, 14. Verena Staudhammer, 26. Magdalena Furtner, 35. Lisa Kollmannsberger.

mehr Bilder finden sie hier...

zur Ergebnisliste


ältere Berichte

Weiter Berichte aus dem Vereinsleben finden sie hier

Berichte zum Gaufest...

Berichte aus dem Vereinsleben 2012

Berichte aus dem Vereinsleben 2013 ( Januar bis Juni)

Berichte aus dem Vereinsleben 2013 (ab Juli)

Berichte aus dem Vereinsleben 2014 (1. Halbjahr)

Berichte aus dem Vereinsleben 2014 (2. Halbjahr)

Berichte aus dem Vereinsleben 2015 (1.Halbjahr)

Berichte aus dem Vereinsleben 2015 (2.Halbjahr)

Berichte aus dem Vereinsleben 2016 (1. Halbjahr)


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken